BPOL-FL: Pole ohne Führerschein unterwegs: Anzeige und Fahrerwechsel

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Süderlügum (ots) – Gestern Abend gegen 19.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei in Süderlügum ein britisches Fahrzeug. In dem Peugeot befanden sich zwei Insassen. Der Fahrer, ein 29-jähriger Pole, legte sowohl eine polnische Identitätskarte als auch einen Führerschein vor.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Bundespolizisten jedoch fest, dass der Führerschein einzuziehen war. Da er somit ohne gültige Fahrzeugpapiere unterwegs war, bekam er eine Strafanzeige und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Er muss er sich jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Desweiten bestand eine Aufenthaltsermittlung gegen ihn.

Der Beifahrer, der im Besitz einer Fahrerlaubnis war, übernahm das Lenkrad.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Weg über Bahnbrücke zu lang: Mann überquert Bahngleise

0.0 00 Lunden (ots) – Gestern Nachmittag wurde eine Streife der Bundespolizei bei Ankunft am Bahnhof in Lunden (Kreis Dithmarschen) Zeuge, wie ein junger Mann nach Abfahrt eines Zuges über die Bahngleise lief. Die Beamten stellten den Mann sofort zur Rede und wiesen ihn auf die Lebensgefahr hin, in die […]