BPOL-FL: Niebüll – Mit E-Scooter auf Bahnsteig; keine Versicherung

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Niebüll (ots) – Gestern Abend gegen 19.45 Uhr stellten Bundespolizisten bei der Bestreifung des Niebüller Bahnhofs zwei Personen mit E-Scootern auf dem Bahnsteig fest. Da dies nicht zulässig ist, führen die Beamte eine Kontrolle des Pärchens durch. Es handelte sich um ein polnisches Pärchen im Alter von 29 und 31 Jahren.

Des Weiteren vermissten die Bundespolizisten Kennzeichen an den E-Scootern. Auf Befragen gaben die Personen an, keine Haftpflichtnachweise zu besitzen.

Somit bestand der Verdacht einer Straftat. Sie müssen nun mit Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum - Getuntes Fahrzeug mit erheblichen Mängeln aus dem Verkehr gezogen

0.0 00 Husum (ots) – Am Mittwochabend (11.08.21), gegen 18:45 Uhr, fiel Tuningspezialisten des Polizei-Autobahn und Bezirksrevieres Nord, Fachdienst Husum, ein Fahrzeug im Industriegebiet in Husum auf. Bei der Kontrolle wurden erhebliche Manipulationen an dem Auto, unter anderem an der Auspuffanlage und dem Fahrwerk festgestellt. Lautstärke und das unvorschriftsmäßige Fahrverhalten […]