BPOL-FL: Klanxbüll – Grillen auf Bahnsteig verursacht Feuerwehreinsatz

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Klanxbüll (ots) – Gestern Abend gegen 22.00 Uhr wurde die Bundespolizei über einen Feuerwehreinsatz im Bahnhof Klanxbüll informiert. Die eingesetzte Streife konnte vor Ort feststellen, dass ein Mann einen Einweggrill auf dem Bahnsteig entzündet hatte und es zu starker Rauchentwicklung gekommen war.

Die Feuerwehr Klanxbüll war zuvor alarmiert worden, rückte mit neun Kameraden an und hatte das Feuer gelöscht. Darüber war der Mann sehr ungehalten und als man ihm sagte, die Bundespolizei wäre unterwegs, stieg der italienisch sprechende Mann in den nächsten Zug nach Westerland.

Die Bundespolizisten konnten den “Brandherd” einen Einweggrill noch sicherstellen. Die Kollegen der Polizei Westerland wurden gebeten bei der Ankunft des Zuges nach dem Mann Ausschau zu halten.

Es kam zu keinen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4663605 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Husum - Unstimmigkeiten über Fahrgeld - Zugabfahrt blockiert

0.0 00 Husum (ots) – Gestern Abend gegen 20.30 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei zum Husumer Bahnhof beordert. Offensichtlich gab es dort Probleme mit einer Personengruppe, die die Abfahrt eines Zuges nach Kiel blockierten.   Aufgrund der zunächst unklaren Lage wurde die Polizei Husum um Unterstützung gebeten. Die Bundespolizisten […]