BPOL-FL: LKW mit Bagger touchiert Eisenbahnbrücke – Behinderungen im Bahnverkehr

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Langenhorn (ots) –

Gestern Nachmittag gegen 16.45 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg – Westerland gerufen. Ein LKW mit Tieflader, auf dem ein großer Bagger transportiert wurde, hatte im Bereich Langenhorn (Kreis Nordfriesland) eine Eisenbahnbrücke touchiert. Der Bahnstrecke wurde gesperrt, da zunächst überprüft werden musste, ob die Tragfähigkeit der Brücke noch gewährleistet war.

Die Streife der Bundespolizei und der Notfallmanager der Deutschen Bahn verschafften sich einen Überblick am Ereignisort. Der Notfallmanager gab den Bahnverkehr schließlich nach 45 Minuten wieder frei. Die Straßenmeisterei musste das ausgetretene Hydrauliköl binden. Die Nord-Ostsee-Bahn richtete einen Busnotverkehr ein. Drei Züge erhielten Verspätungen durch die Streckensperrung

Gegen den 42.-jährigen Fahrer wurde eine Anzeige gefertigt. Hinzu kommen noch die zivilrechtlichen Forderungen der Deutschen Bahn für die Verspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit vereitelt Schleusung

0.0 00 Ellund (ots) – Gestern Mittag wurde die Bundespolizei von der dänischen Polizei informiert, dass eine fünfköpfige Personengruppe bei einer Kontrolle in Dänemark aufgegriffen wurde. Da der Verdacht einer Schleusung vorlag wurde die Bundespolizei um Nachsuche im Bereich Ellund gebeten. Eine Streife der Bundespolizei konnte auch am ehemaligen Grenzübergang […]