BPOL-FL: Kontrolle im Zug – sieben ausweislose Eritreer festgestellt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Niebüll (ots) – Samstagnachmittag führten Beamte der Bundespolizei im grenzüberschreitenden Zug von Niebüll nach Tondern eine Kontrolle durch. Verteilt im Zug konnten insgesamt sieben Männer festgestellt werden, die ausweislos in Richtung Dänemark unterwegs waren. Da sie sich nicht ausweisen konnten, wurden sie aus dem Zug gebeten.

Die Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass die Eritreer im Alter von 19 bis 34 Jahren nach Dänemark wollten. Da sie über keinerlei Ausweisdokumente verfügten, hielten sie sich somit unerlaubt im Bundesgebiet auf. Sie äußerten en Asylbegehren und wurden an die Ausländerbehörde übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

POL-FL: Nebel auf Amrum - 84-jährige Berlinerin vermisst auf der Nordseeinsel gestrandet

0.0 00 Amrum / Berlin (ots) – Freitagabend, 13.06.14, gegen 19:45 Uhr, waren Beamte der Polizeistation Nebel auf Amrum im Alten- und Pflegeheim eingesetzt, nachdem hier eine ältere fremde Dame um Nachtasyl gebeten hatte. Die Beamten stellten dabei fest, dass es sich bei der mittellosen Dame um eine 84-jährige in […]