BPOL-FL: Kontrolle Kleintransporter: Gestohlenes Fahrrad; Explosive Stoffe und Autobatterien geladen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Handewitt (ots) –

Samstagabend kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen Kleintransporter mit isländischen Kennzeichen, der aus Dänemark kam. Der Fahrer wies sich mit litauischen Dokumenten aus. Der Laderaum war bis zur Fahrzeugdecke gefüllt, darunter befand sich auch ein Mountainbike. Die Überprüfung ergab, dass dieses in Ostfriesland (Insel Borkum) gestohlen wurde. Es wurde sichergestellt.

Bei der einhergehenden Nachschau entdeckten die Bundespolizisten in zwei großen Rollen insgesamt mehr als 40 kg möglicher Gefahrstoffe. Eine Kennzeichnung war am Fahrzeug als Gefahrguttransport jedoch nicht vorhanden. In unmittelbarer Nähe standen insgesamt 30 Autobatterien.

Entschärfer der Bundespolizei wurden hinzugezogen und stellten fest, dass es sich um Explosivstoff (Pyrotechnik) handelte. Eine Explosion durch austretende Gase wäre nicht ausgeschlossen gewesen.

Die Batterien und die Pyrotechnik wurden sichergestellt. Der Fahrer war sich der Gefahr offensichtlich nicht bewusst.

Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Sylt: Rollerfahrer angefahren - lebensgefährlich verletzt

0.0 00 Sylt (ots) – Mittwochmorgen gegen 06:40 Uhr wurde ein Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Der 52-jährige Mann fuhr mit seinem Roller im Bahnweg stadtauswärts. Ihm kam ein Pritschenwagen entgegen, dessen 55 Jahre alter Fahrer in den Wenningstedter Weg abbiegen wollte. Dabei übersah er den Rollerfahrer, der daraufhin […]