BPOL-FL: Kontrolle Fernreisebus – Gesuchter Somalier in Abschiebhaft

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Heute Nachmittag gegen 14.15 Uhr kontrollierten Bundespolizisten am Flensburger Bahnhof einen Fernreisebus der aus Dänemark kam. Bei der Überprüfung eines jungen Mannes stellten die Beamten fest, dass der 26-jährige Somalier zur Fahndung ausgeschrieben war.

Die Ausländerbehörde suchte ihn und hatte in zur Festnahme ausgeschrieben. Gegen ihn bestand eine Ausweisung/Abschiebungsverfügung.

Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und wird am heutigen Tage noch in die Abschiebehafteinrichtung nach Hamburg verbracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Kontrolle von Zügen aus Dänemark: 10 unerlaubte Einreisen

0.0 00 Flensburg (ots) – Am Wochenende hat die Bundespolizei verschiedene Einreisezüge aus Dänemark im Flensburger Bahnhof kontrolliert. Dabei wurden insgesamt 10 Personen festgestellt, die ausweislos oder Dokumente dabei hatten, die nicht für die Einreise ins Bundesgebiet ausreichend waren. Zur Identitätsfeststellung wurden alle Personen mit zur Dienststelle genommen. Nach erkennungsdienstlicher […]