BPOL-FL: Kontrolle Bundespolizei: Taschenlampe war Elektroschocker

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Handewitt (ots) – Heute Morgen gegen 01.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen aus Dänemark kommenden VW Sharan an der Autobahnabfahrt Harrislee. Die sechs Insassen konnten sich auch ordnungsgemäß ausweisen, es handelte sich um polnische Männer.

Beim Öffnen des Handschuhfachs fiel einem 31-jährigen Polen eine Taschenlampe runter. Die Bundespolizisten wurden stutzig, weil dort Metallklammern herausragten.

Bei der eingehenden Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich bei der Taschenlampe um einen Elektroschocker handelte. Der Besitz ist ohne amtliches Prüfzeichen in Deutschland verboten.

Der Pole muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Der Elektroschocker wurde sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Polizeidirektion Flensburg - Berauschte Autorfahrer sind verantwortungslose Menschen

0.0 00 Polizeidirektion Flensburg (ots) – Am Wochenende mussten Beamte der Polizeidirektion Flensburg einige Strafverfahren wegen Trunkenheitsfahrten einleiten. Wer sich unter Alkohol- oder Drogeneinwirkung ans Steuer setzt, der spielt mit dem eigenen, aber vor allem mit dem Leben der anderen! Am Samstagabend (23.09.17) gegen 17.48 Uhr überschlug sich ein Fahrzeug […]