BPOL-FL: KM – Gesuchte Diebin zahlt Geldstrafe; dänischen Führerschein sichergestellt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Kupfermühle (ots) – Gestern Morgen kontrollierten Bundespolizisten im Rahmen der Grenzkontrollen in Kupfermühle einen Ford Mondeo der aus Dänemark kam. Der Fahrer, ein 43-jähriger Däne, wies sich ordnungsgemäß aus, jedoch stellten die Beamten fest, dass sein Führerschein zur Fahndung ausgeschrieben war. Dieser sollte eingezogen werden.

Die Bundespolizisten untersagten die Weiterfahrt und stellten den Führerschein sicher. Er muss mit einem Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Gegen 16.30 Uhr wurde ebenfalls in Kupfermühle ein Mercedes Benz kontrolliert. Die Fahrerin, eine 29-jährige Dänin, wurde mit Haftbefehl wegen Diebstahl gesucht, wie die fahndungsmäßige Überprüfung ergab. Die Frau wurde verhaftet. Nach Eröffnung des Haftbefehls konnte die Dänin die festgelegte Geldstrafe in Höhe von 1073,50 Euro bezahlen und entging einer 50-tägigen Haftstrafe.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4590889 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Erfolgreicher Schlag gegen Drogenbande

0.0 00 Polizeidirektion Flensburg (ots) – Am Mittwoch (06.05.20) wurden durch die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER), bestehend aus Beamten des Zollfahndungsamtes Hamburg und der Bezirkskriminalinspektion Flensburg sowie der Staatsanwaltschaft Flensburg Durchsuchungen durchgeführt. Im Rahmen eines seit Herbst 2018 geführten Ermittlungsverfahrens wegen Anbaus von Cannabis in größerem Umfang stehen sieben Personen […]