BPOL-FL: IZ – Mann wandert auf den Gleisen – Polizeieinsatz

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Itzehoe (ots) – Gestern Nachmittag wurde die Bundespolizei auf einen Mann hingewiesen, der auf der Bahnstrecke Hamburg nach Westerland im Bereich Itzehoe auf den Gleisen laufen soll. Die Bahnstrecke wurde gegen 14.00 Uhr gesperrt und eine Streife entsandt. Parallel wurde das Polizeirevier Itzehoe um Unterstützung gebeten.

 

Zeitgleich erreichten die Streifen der Landes- und Bundespolizei den Einsatzort und konnten den schwarzgekleideten Mann mit Rucksack auch antreffen.
Der Mann machte einen alkoholisierten Eindruck, ein Atemalkoholtest misslang allerdings.
Auf Befragen gab er an, auf den Gleisen wandern zu wollen. 

Aufgrund seines Zustandes wurde eine Sozialpädagogin hinzugezogen, die eine Untersuchung der Person in der Psychiatrie anordnete. Der 27-Jährige wurde in Begleitung einer Streife der Bundespolizei mit dem Rettungswagen ins Klinikum Heide verbracht. 

Die Streckensperrung konnte nach 20 Minuten aufgehoben werden. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Niebüll - Kontrolle Bundespolizei: Fahrer sucht nach Führerschein hat aber keinen

0.0 00 Niebüll (ots) – Montagabend gegen 1930 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen VW Passat mit Hamburger Kennzeichen in Nähe des Niebüller Bahnhofs. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung des Fahrzeugs stellten die Beamten fest, dass der PKW zu entstempeln war. Der Fahrer konnte jedoch glaubhaft machen, dass Versicherungsschutz bestand. […]