BPOL-FL: Husum – Zugbegleiterin beleidigt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Samstagabend gegen 1730 Uhr wurden Bundespolizisten bei der Bestreifung des Husumer Bahnhofs von der Zugbegleiterin eines einfahrenden Zuges angesprochen Sie war im Zug aus Hamburg von einem Mann unpfleglich beleidigt worden. Sie bat um polizeiliche Unterstützung beim Fahrtausschluss.

Die Beamten konnten den Mann auch im Zug antreffen. Nach Identitätsfeststellung, es handelte sich um einen 25-jährigen Deutschen, wurde dieser aus dem Zug gebeten.

Er muss nun mit einem Strafverfahren wegen Beleidigung rechnen. Der Zug fuhr ohne den Mann Richtung Westerland weiter

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Sankt Peter-Ording: Einbruch in Fahrradgeschäft - Zeugen gesucht!

0.0 00 Sankt Peter-Ording (ots) – In der Nacht von Sonnabend (20.03.21) auf Sonntag brachen unbekannte Täter in ein Fahrradgeschäft in der Badallee in Sankt Peter-Ording ein. Sie entwendeten ein Moutainbike der Marke “Conway” sowie drei E-Bikes (“Hercules” und “Victoria”). Zuvor hebelten sie ein Fenster zum Verkaufsraum auf. Zwei der […]