BPOL-FL: Husum – Reisender ohne Ticket und Maske beleidigt Polizisten

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Am Freitagabend gegen 18:30 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei von einem Zugbegleiter im Bahnhof Husum auf eine Person aufmerksam gemacht, die bereits im Zug nach Kiel saß, jedoch offensichtlich keinen Fahrschein besaß, keinen Mund-Nasen-Schutz trug und deshalb von der Zugfahrt ausgeschlossen werden sollte. Dies ignorierte der 56-jährige Mann jedoch.

Erst als ihn die Bundespolizisten aufforderten den Zug zu verlassen, begab er sich widerwillig auf den Bahnsteig. Dort begann der Mann sofort lautstark die Beamten zu beschimpfen und mit Worten wie “Wixer” und “Drecksau” zu beleidigen. Auch der wiederholten Aufforderung zum Aufsetzen eines M-N-S kam er nicht nach, äußerte seinen Unwillen mit den Worten:” Ich will euch schließlich alle anstecken!”.

Daraufhin wurde dem 56-Jährigen ein Platzverweis für den Bahnhof Husum erteilt und er durch die Bundespolizisten hinausbegleitet. Ihn erwarten jetzt Anzeigen wegen Beleidigung und Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Jürgen Henningsen Telefon: 0461 – 3132 105 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4814658 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Handewitt - Marihuana unter Autositz; Autotransporter überladen

0.0 00 Handewitt (ots) – Freitagabend kontrollierten Bundespolizisten am Scandi-Park in Handewitt einen Mercedes. Die Insassen wiesen sich ordnungsgemäß aus, jedoch nahmen die Beamten Marihuanageruch wahr. Auf Befragen nach mitgeführtem Rauschgift gab der Beifahrer zögerlich zu, etwas dabei zu haben. Unter dem Beifahrersitz kam eine schwarze Tüte mit fast 2 […]