BPOL-FL: Husum – Alkoholisierter Mann mit Jagdmesser kontrolliert

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Gestern Abend gegen 22.30 Uhr stellten Bundespolizisten bei der Bestreifung des Husumer Bahnhofs einen “alten Bekannten” fest. Der Mann hatte ein Hausverbot für den Bahnhof, gegen das er nun erneut verstoßen hatte. Auch eine Fahrkarte konnte der 52-jährige Pole nicht vorweisen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 2,19.

Im Rucksack des Mannes entdeckten die Beamten dann noch ein Jagdmesser mit einer Klingenlänge von 19cm.

Das Messer wurde sichergestellt und er muss mit Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und Hausfriedensbruch rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Niebüll - Marihuanageruch verrät Drogenbesitz

0.0 00 Niebüll (ots) – Heute Morgen gegen 00:15 Uhr nahmen Bundespolizisten im Niebüller Bahnhof Marihuanageruch wahr, als sie sich einem jungen Pärchen auf Bahnsteig zwei näherten.   Als die beiden 18-Jährigen von den Beamten auf deren Wahrnehmungen und den Verdacht auf Drogenbesitz hin angesprochen wurden, gab der junge Mann […]