BPOL-FL: Gesuchtes Pärchen verhaftet – entgehen Haft

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Süderlügum (ots) – Gestern Nachmittag kontrollierte eine Streife
der Bundespolizei im Bereich Böglum/Süderlügum einen aus Dänemark
kommenden Fiat Panda. Die beiden Insassen konnten sich auch
ordnungsgemäß ausweisen. Jedoch stellten die Bundespolizisten fest,
dass sowohl gegen die 38-jährige deutsche Fahrerin als auch den
39-jährigen dänischen Beifahrer Haftbefehle vorlagen.

Die Staatsanwaltschaft suchte die Beiden wegen Betrug und Fahren
ohne Fahrerlaubnis. Sie wurden verhaftet und mit zur Dienststelle
genommen. Nach Eröffnung des Haftbefehls erhielten sie die
Möglichkeit die geforderte Geldstrafe von 545 und 1955 Euro zu
begleichen. Dies konnten sie letztendlich auch und entgingen
Haftstrafen von 30 und 60 Tagen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Junger Afghane läuft an den Gleisen Richtung Dänemark

0.0 00 Flensburg (ots) – Freitagabend wurde der Bundespolizei ein Mann gemeldet, der an den Bahngleisen in Richtung Abstellgruppe lief. Die Bahnstrecke in Richtung Dänemark wurde gesperrt.   Die eingesetzte Streife konnte den Mann auch antreffen und ihn aus dem Gefahrenbereich holen. Nach Identitätsfeststellung, es handelte sich um einen 21-jährigen […]