BPOL-FL: “Falsch abgebogen” Zwei Polen mit neuen Treckerreifen ohne Kaufbelege kontrolliert

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Harrislee (ots) – Sonntagmorgen gegen 04.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen aus Dänemark kommenden Kleintransporter. Im Fahrzeug saßen zwei Männer, die sich mit polnischen Identitätskarten auswiesen.

Die Beamten ließen den Laderaum öffnen und entdeckten dort sechs neue Treckerreifen. Auf Befragen nach der Herkunft gab der 52-jährige polnische Fahrer an, diese für 300,- Euro Gesamtpreis in Belgien gekauft zu haben. Die Bundespolizisten hatten jedoch Zweifel an der Aussage. Daraufhin wurde eine Rechnung vorgelegt, die sich aber als Fälschung erwies. Der Verdacht erhärtete sich, da die Reifen nass waren.

Warum die beiden Polen jetzt aus Dänemark kamen, beantworteten die Beiden damit, dass sie sich in Hamburg verfahren hätten und dieses erst in Dänemark bemerkt hätten.

Die Bundespolizisten stellten die sechs Traktorreifen sicher. Die polnischen Männer (18 und 52) müssen sich nun wegen Betrug, Hehlerei und Urkundenfälschung verantworten.

++ Bei Bedarf kann ein Bilder der sichergestellten Traktorreifen im Fahrzeug übersandt werden ++

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Tiere am Gleis verursachen Einsätze der Bundespolizei

0.0 00 Witzwort/ Süderdeich (ots) – Samstagmorgen wurde die Bundespolizei zu zwei bahnpolizeilichen Einsätzen an der Westküste gerufen. Gegen 06.00 Uhr wurde ein Rind im Bereich Platenhörn zwischen Husum und Witzwort durch einen Triebfahrzeugführer an den Bahngleise gemeldet. Es wurde ein Langsamfahrbefehl für die Züge auf der Bahnstrecke Husum – […]