BPOL-FL: Ellund – 11-jähriger Junge verpasst Ausstieg aus Zug – Bundespolizei hilft

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Ellund (ots) – Gestern Abend gegen 21.00 Uhr wurde die Leitstelle der Bundespolizei über einen allein reisenden Jungen im Zug aus Dänemark informiert. Der Zugbegleiter hatte den Jungen kurz nach Grenzübertritt allein im Zug angetroffen und die Bundespolizei alarmiert.

Es konnte ermittelt werden, dass der 11-Jährige offensichtlich den Ausstieg in Padborg/DK verpasst hatte und nun in südliche Richtung im Zug unterwegs war.

Die Bundespolizei ließ den Zug außerplanmäßig stoppen und nahm sich des Jungen an.

Er wurde im Rahmen der Streife nach Ellund mitgenommen und an die dänische Polizei übergeben. Dort warteten bereits die Eltern und nahmen ihren “Sprössling” glücklich in Empfang.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4630740 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: FL - Geräusche am vorbeifahrenden Güterzug? - Bundespolizei stoppt Zug

0.0 00 Flensburg (ots) – Heute Vormittag meldete ein Bürger der Leitstelle der Bundespolizei Geräusche an einem vorbeifahrenden Güterzug. Es wurde eine Streife entsandt und der Güterzug, der Richtung Dänemark unterwegs war, in Flensburg-Weiche gestoppt. Die Beamten und ein hinzugerufener Wagenmeister überprüften, ob von der Ladung (Stahlträger) eine Gefahr ausgeht. […]