BPOL-FL: Däne ohne Führerschein kontrolliert – Autokennzeichen gestohlen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 18.30 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen Rover mit dänischen Kennzeichen am Flensburger Bahnhof. Der Fahrer wies sich zwar ordnungsgemäß aus, konnte aber keinen Führerschein vorlegen.

Eine Überprüfung in Dänemark ergab, dass dem 35-jährigen Dänen die Fahrerlaubnis für drei Jahre aberkannt wurde. Somit war er ohne Führerschein Auto gefahren und hatte somit eine Straftat begangen.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung des Autokennzeichens kam dann noch eine Fahndung heraus. Das Kennzeichen war als gestohlen gemeldet und für ein anderes Fahrzeug ausgegeben,

Der 35-Jährige muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz für Ausländer verantworten.

Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Polizeidirektion Flensburg: Stürmische Bilanz vom Nachmittag - Hochbrücke und Nord-Ostsee-Kanal gesperrt - Frau auf Föhr schwer verletzt - Messe in Husum geräumt

0.0 00 Fl/Sl-FL/NF (ots) – Sturmtief “Sebastian” hat auch die Einsatzkräfte im Norden nicht verschont. Gegen Mittag stieg das Anrufaufkommen bei der Leitstelle in Harrislee spürbar an. Bis 17:30 Uhr verzeichnete die Polizei in den Kreisen Nordfriesland, Schleswig-Flensburg und der Stadt Flensburg rund 115 sturmbedingte Einsätze. In Hundert Fällen wurden […]