BPOL-FL: Bulgare überquert Bahngleise trotz Anwesenheit der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Niebüll (ots) – Gestern Abend gegen 23.45 Uhr mussten Beamte der Bundespolizei am Bahnhof in Niebüll gegen einen jungen Mann einschreiten, der unerlaubt die Bahngleise überquert hatte.

Die Streife befand sich auf dem Bahnsteig und beobachtet den jungen Mann, wie er sich aus einem Getränkeautomat auf dem gegenüberliegenden Gleis bediente.

Die Beamten nahmen die Unterführung, wie es richtig ist, und wollten zu dem Mann. Als die Streife oben ankam, war dieser jedoch, wie es nicht erlaubt und lebensgefährlich ist, über die Bahngleise gelaufen.

Sie stellten ihn zur Rede. Dem 22-jährigen Bulgaren war der Weg durch die Unterführung wohl zu lang. Gegen ihn wurde ein Verwarngeld erhoben. Er wurde eindringlich darüber belehrt, in welche Gefahr er sich begeben hatte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

Verkaufsoffener Sonntag am 13. September in Bredstedt

0.0 00 (CIS-intern) – Am Sonntag, d. 13. September ffnen nachmittags die Geschäfte in Bredstedt wieder ihre Türen zum Verkaufsoffenen Sonntag. Schon am Vormittag ab 8 Uhr findet auf dem Marktplatz ein großer Flohmarkt statt. Aber auch über den Tag verteilt, bietet Bredstedt verschiedenen Aktionen an. Und auch einige […]