BPOL-FL: Unerlaubt den Gleisbereich betreten und völlig uneinsichtig – Jetzt wird es teuer

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Niebüll (ots) – Am gestrigen Nachmittag gegen 14:20 Uhr bemerkte eine Streife der Bundespolizei am Bahnhof in Niebüll einen Mann, der von der Gather Landstraße kommend, im Gleisbereich Richtung des Bahnsteiges lief. Der 54 Jährige ließ sich von seinem verbotenen Tun weder durch die Verbotsschilder, noch von den Aufforderungen des Bahnpersonales abhalten. Auch als die Beamten ihn über sein lebensgefährliches und verbotenes Verhalten ansprachen, zeigte er sich komplett uneinsichtig. Nun erwartet ihn eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und ein Verwarnungsgeld.

Die Bundespolizei weißt in diesem Zusammenhang wiederholt darauf hin, dass das Betreten der Gleisanlagen aus gutem Grund verboten ist. Durch den Zugverkehr herrscht dort Lebensgefahr. Moderne Züge sind schnell, leise und kaum zu hören.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Heiko Kraft Telefon: 0461/3132 105 Mobil: 0172 / 4011278 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Am Deich entlang von Lüttmoorsiel zum Holmer Siel

0.0 00 (CIS-intern) – Ein wunderschöner Maitag, sonnig und eine kleine frische Brise, war einfach verlockend für eine kleine Deichwanderung von Lüttmoorsiel entlang des Beltringharder Koogs zum Holmer Siel auf der Insel Nordstrand. Ja, man kann vom Festland auch auf anderen Wegen Nordstrand erreichen. Knapp 4 km ist der Hinweg, […]
Fotos: Mario De Mattia