BPOL-FL: BRS- Qualmender Zug sorgt für Feuerwehreinsatz und Sperrung der Bahnstrecke (FOTO)

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Bredstedt (ots) –

Heute Nachmittag gegen 15.30 Uhr wurde die Leitstelle der Bundespolizei über einen brennenden Zug auf der Marschbahnstrecke informiert. Die Bahnstrecke wurde zwischen Niebüll und Husum gesperrt und ein Streifenwagen der Bundespolizei entsandt.

Die Feuerwehr Bredstedt konnte lediglich Qualm am Steuerwagen feststellen. Der Zug war von Westerland nach Hamburg unterwegs.

Aufgrund der starken Geruchsbildung im Zug wurden die Reisenden aus dem Zug evakuiert und ins Bahnhofsgebäude verbracht. Dort wurden sie vom Deutschen Roten Kreuz mit Getränken versorgt.

Die Besatzung eines alarmierten Rettungswagens sichtete die ca. 150 Reisenden im Zug. Es wurde niemand verletzt.

Es wurde ein Busnotverkehr eingerichtet, der die Reisende zum Bahnhof Husum bringt.

Vermutlich handelt es sich um einen technischen Defekt.
Die Bahnstrecke ist noch gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: FL/RD/HUS - Schienenersatzverkehr ist kostenlos - Bundespolizei warnt vor Betrug

0.0 00 Flensburg/Rendsburg/Husum (ots) – Viele haben es schon mitmachen müssen: Eine Bahnstrecke wurde aufgrund eines polizeilichen Einsatzes gesperrt, eine Weiche ist defekt oder es sind Bauarbeiten auf einer Bahnstrecke. In solchen Fällen wird in der Regel ein Schienenersatzverkehr (SEV) seitens des Verkehrsbetreibers eingerichtet, um Bahnreisende weiter zu befördern. Nun […]