BPOL-FL: Angeblich österreichische Fahrerlaubnis- aber Führerscheinsperre und somit Anzeige

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Niebüll (ots) – Heute Morgen gegen 08.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei am Bahnhof in Niebüll einen VW Transporter. Der Fahrer, ein 43-jähriger Deutscher, konnte auf Verlangen keinen Führerschein vorweisen.

Er beteuerte aber, eine österreichische Fahrerlaubnis zu besitzen. Die Bundespolizisten überprüften die Angaben und stellten fest, dass er eine Führerscheinsperre hatte. Somit lag hier der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis vor. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige und untersagten ihm die Weiterfahrt. Seine Freundin, die als Beifahrerin fungierte und als Halterin des Fahrzeuges eingetragen war, bekam eine Halteranzeige.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

POL-FL: Hörup (SL) - Rücksichtsloser Autofahrer überfährt einen Hund

0.0 00 Schafflund (ots) – Heute Morgen, 14.01.14, gegen 06:37 Uhr, ging eine junge Frau mit ihrem Hund auf dem sehr schmalen Mühlenweg in Hörup spazieren. Aus Hörup kam ihr ein Pkw mit Fernlicht entgegen. Sie trat mit ihrem Hund an den Straßenrand, um den Pkw- Fahrer Platz zu machen. […]