BPOL-FL: 14 unerlaubte Einreisen; Rauschgift sichergestellt, abgängige Mädchen am Bahnhof

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburtg (ots) – Am Wochenende hat die Bundespolizei bei Kontrollen am Flensburger Bahnhof 14 unerlaubte Einreisen in Zügen aus Dänemark festgestellt. Es handelte sich dabei um Frauen, Männer und Kinder aus Afghanistan, Marokko, Somalia und dem Iran im Alter von 1 bis 45 Jahren.

Sie wurden nach Festellung der Identität und der Prüfung der Einreisevoraussetzungen an die zuständigen Ausländerbehörden bzw. Jugendeinrichtung übergeben.

Bei der Kontrolle eines jungen Mannes am Samstag entdeckten Bundespolizisten im Reisegepäck Rauschgift. Dieses wurde sichergestellt. Der 22-jährige Syrer muss mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Heute Morgen gegen 00.15 Uhr wurden zwei junge Mädchen auf dem Bahnsteig angetroffen. Es stellte sich heraus, dass die beiden 14 und 15-Jährigen aus einer Jugendeinrichtung abgängig waren. Sie wurden in Obhut genommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Ziege am Gleis sorgt für Einsatz der Bundespolizei

0.0 00 Stedesand (ots) – Gestern Nachmittag gegen 17.00 Uhr wurde der Bundespolizei ein Tier am Gleis auf der Bahnstrecke Westerland nach Hamburg gemeldet. Bei Eintreffen der Streife am Einsatzort im Bereich Stedesand (Kreis Nordfriesland) entfernte sich die weiße Ziege gerade aus dem Gefahrenbereich. Der 51-jährige Tierhalter wurde informiert und […]