POL-FL: Sylt/ Westerland – Amtsbekannter Sylter randaliert in der Innenstadt und leistet Widerstand

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Sylt/ Westerland – Amtsbekannter Sylter randaliert in der Innenstadt und leistet Widerstand
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Sylt (ots) – Mittwochabend, 09.07.14, gegen 21:00 Uhr, kam es in den Abendstunden durch einen amtsbekannten 36- jährigen Sylter zu zwei Straftaten die zu einer Gewahrsamnahme führten, wobei er Widerstand leistete.

Der 36- jährige wurde beobachtet wie er, gegen 20:15 Uhr, eine Sachbeschädigung an einem Kfz beging und anschließend flüchtete. Danach gingen mehrere Anrufe bei dem Polizeirevier Sylt ein, dass in der Bismarkstraße eine männliche Person randalieren würde. Durch die gute Personenbeschreibung war den beteiligten Beamten schnell klar, dass es sich im den amtsbekannten 36- jährigen aus Sylt handeln musste. Dieser setzte sich dann noch auf den Fahrersitz eines Pkws und drohte der Beifahrerin, die im Pkw auf ihren Lebensgefährten wartete.

Nach kurzer Fahndung mehrerer Streifenwagen konnten die Beamten den 36- jährigen in der Friedrichstraße antreffen. Dieser war sichtlich alkoholisiert und wurde zunehmend aggressiver gegenüber den Beamten. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde die Gewahrsamnahme angeordnet.

Er sperrte sich gegen diese Maßnahmen und trat nach einem Beamten. Mittels einfacher körperlicher Gewalt konnte er dem Gewahrsam zugeführt werden. Ein Beamter wurde bei dem Vorfall leicht verletzt blieb jedoch dienstfähig.

Der 36- jährige wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Bedrohung zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.