POL-FL: Sylt/ Westerland – 28- jährige erlebt Überraschung nach Hilfeersuchen der Polizei

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Sylt/ Westerland – 28- jährige erlebt Überraschung nach Hilfeersuchen der Polizei
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Sylt (ots) – Dienstagabend, 03.06.14, gegen 22:35 Uhr, rief eine 28- jährige auf Sylt lebende Frau bei dem Polizeirevier Sylt an. Nach einem heftigen Streit mit ihrem Freund wollte sie die gemeinsame Wohnung verlassen und bat die Polizei um Unterstützung, um ihre persönlichen Sachen aus der Wohnung zu bekommen. Des Weiteren teilte sie mit, dass gegen den in Westerland lebenden Freund ein offener Haftbefehl vorliegen würde.

Die Polizeibeamten stellten fest, dass gegen den 30- jährigen Freund tatsächlich ein offener Haftbefehl bestand. Sie stellten außerdem fest, dass gegen die 28- jährige Ansuchende ebenfalls ein offener Haftbefehl bestand.

Als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen teilten sie dem Pärchen die Vollstreckung der Haftbefehle mit. Die 28- jährige wurde aufgefordert ein paar persönliche Gegenstände einzupacken und den Beamten zu folgen. Damit war sie überhaupt nicht einverstanden. Sie sperrte sich gegen jegliche Maßnahmen der Beamten, leistete Widerstand und verletzte einen Polizeibeamten leicht. Daraufhin wurden der renitenten 28- jährigen Handfesseln angelegt.

Die Polizeibeamten brachten die 28- jährige zur Wache nach Westerland und sicherten Blutproben. Sie hatte über 0,8 Promille Atemalkoholkonzentration und stand eigenen Angaben zur Folge unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Sie wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung zu verantworten haben.

Die Vollstreckung der Haftbefehle wurde durch die Zahlung von insgesamt 900EUR durch den 30- jährigen abgewendet, so dass auch die 28- jährige nach Abschluss der polizeiliche Maßnahmen entlassen wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.