POL-FL: Eckernförde – Pressemitteilung aus dem Wasserschutzpolizeirevier Flensburg

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Eckernförde – Pressemitteilung aus dem Wasserschutzpolizeirevier Flensburg
Bewerte diesen Beitrag

Eckernförde (ots) –

In der Nacht von Mittwoch, 21.01.15, auf Donnerstag, 22.01.15, sank aus bislang ungeklärter Ursache im Eckernförder Binnenhafen der Zweimastschoner „Ninive“ am Liegeplatz.

Der gesunkene 24 Meter lange Schoner aus Holz wurde am frühen Donnerstagmorgen entdeckt. Er lag auf Grund, nur das Schanzenkleid und die Masten ragten aus dem Wasser.

Kleinere schillernde Ölflecke waren an der Wasseroberfläche auf einer Fläche von zirka 20 qm zu erkennen. Das Öl stammt vermutlich aus der Bilge. Mitarbeiter der Stadtwerke Eckernförde brachten Ölschlengel aus.

Hinweise auf ein Fremdverschulden bestehen nicht.

Die Wasserbehörde des Kreises Rendsburg-Eckernförde wurde informiert.

Beamte der Wasserschutzpolizei Kappeln leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Gewässerverunreinigung ein. Ersten Erkenntnissen zur Folge befindet sich kein Kraftstoff an Bord.

Bergungsmaßnahmen werden geprüft. Die Ermittlungen halten an.

Rückfragen bitte an:

Wasserschutzpolizeirevier Flensburg

i.A. Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.