POL-FL: Wallsbüll/Stadum: Rolls Royce gefährdet den Verkehr – Zeugen gesucht

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Wallsbüll/Stadum (ots) – Am Dienstagnachmittag (15.10.2019) kam es
auf der B 199 zwischen Wallsbüll und Stadum zu einer erheblichen
Gefährdung des Straßenverkehrs. Ein schwarzer Rolls Royce mit
Berliner Kennzeichen soll zwischen 15:55 Uhr und 16:25 Uhr
rücksichtslos mehrere Autos im Kurvenbereich überholt haben. Nur
durch die schnelle Reaktion entgegenkommender Autofahrer habe einen
Unfall verhindert werden können. Diese Fahrer werden als Zeugen
gesucht!

Kurz hinter Stadum wurde der Wagen durch zivile Kräfte des PABR
Nord, Fachdienst Schleswig gestoppt. Der Führerschein des 60-jährigen
Fahrers wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Es
wurde eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung gefertigt.

Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Roll Royce
gefährdet wurden oder sonstige Angaben zum Geschehen machen können,
werden gebeten, sich telefonisch unter der Telefonnummer 04621-84 0
beim Fachdienst Schleswig zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Kupfermühle - Festnahme eines in Dänemark gesuchten Mörders

0.0 00 Kupfermühle (ots) – Am Donnerstag (03.10.) nahm eine Streife der Bundespolizei einen Mann im Bereich Kupfermühle fest. Vorangegangen war eine Fahndung der dänischen Polizei nach einem Mann, der im Verdacht steht auf Seeland/ Dänemark seine Frau getötet zu haben. Im Rahmen der Fahndung konnten Bundespolizisten am Donnerstag den […]