POL-FL: Sylt: Propellermaschine bei Landung verunglückt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Sylt (ots) – Am Donnerstagnachmittag (13.07.2017) gegen 16:00 Uhr verunglückte eine zweimotorige Propellermaschine beim Landeanflug auf den Sylter Flughafen. Nach ersten Ermittlungen führte ein technischer Defekt dazu, dass das Fahrwerk der Privatmaschine (Beach Craft – Baron 55) nicht ausfahren konnte. Es folgte eine unsanfte Landung. Die Flugzeugnase kippte nach vorne und die Maschine rutschte über die Landebahn.

Beide Piloten und die beiden Fahrgäste blieben unverletzt. Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung hat die Ermittlungen aufgenommen. Eine Schadenshöhe kann noch nicht genannt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Zugausstieg verpasst - Mann überquert Gleise wegen "Faulheit"

0.0 00 Friedrichstadt (ots) – Gestern Abend gegen 18.45 Uhr konnte eine Streife der Bundespolizei im Bahnhof Friedrichstadt einen jungen Mann feststellen, der über die Bahngleise lief. Die Bundespolizisten stellten ihn zur Rede. Dieser gab an, den Zugausstieg in Husum verpasst zu haben und nun den Gegenzug nehmen zu müssen. […]