BPOL-FL: Zugausstieg verpasst – Mann überquert Gleise wegen “Faulheit”

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Friedrichstadt (ots) – Gestern Abend gegen 18.45 Uhr konnte eine Streife der Bundespolizei im Bahnhof Friedrichstadt einen jungen Mann feststellen, der über die Bahngleise lief. Die Bundespolizisten stellten ihn zur Rede. Dieser gab an, den Zugausstieg in Husum verpasst zu haben und nun den Gegenzug nehmen zu müssen.

Der “sichere” Weg über den Bahnübergang war ihm zu lang. Aufgrund “Faulheit” hätte er die Abkürzung über die Bahngleise genommen. Der Lebensgefahr war er sich offensichtlich nicht bewußt.

Den 18-Jährigen erwartet jetzt eine Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Polizeidirektion Flensburg - Polizeihunde bestehen jährliche Prüfungen

0.0 00 Flensburg/Kreis SL-FL/Nordfriesland (ots) – Jedes Jahr müssen die Polizeidiensthundeführer(innen) und ihre Diensthunde mit einer Jahresüberprüfung ihre Einsatzfähigkeit nachweisen. Damit wird ein ausgezeichneter Leistungsstand von Polizeihund und Hundeführer(in) garantiert. Am vergangenen Freitag (14.07.17) wurden Polizeihunde der Polizeidirektion Flensburg auf dem Gelände des alten DRK-Schwesternwohnheimes in Schleswig geprüft. Neun Hunde […]