POL-FL: Süderbrarup: Alkoholisierter Rollerfahrer flüchtet durch Dornenhecke

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Süderbrarup (ots) – Am frühen Mittwochmorgen (14.07.21), gegen 02:45 Uhr, wurde eine Streife des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres Nord aus Schleswig in Süderbrarup auf einen Rollerfahrer aufmerksam, der durch die Große Straße fuhr.

Beim Anblick der Polizei versuchte dieser zu flüchten und bog während der Fahrt das Nummernschild um. Auf der Flucht fuhr er teilweise auf dem Gehweg und bog schließlich in eine Wohnstraße ein. Am Ende der Straße befand sich eine große Dornenhecke, durch die sich der Rollerfahrer nicht aufhalten ließ. Augenscheinlich versuchte er durch die Hecke durchzubrechen, stürzte dabei allerdings vom Roller.
Er flüchtete zu Fuß weiter in das dichte Gestrüpp und wurde von einem Beamten verfolgt. Als der Flüchtige die Aussichtslosigkeit seines Vorhabens erkannte, kam er aus dem nicht zu durchdringenden Dickicht zurück und stellte sich der Polizei.

Es stellte sich heraus, dass der 17-Jährige Fahrer mit über einem Promille deutlich alkoholisiert war. Außerdem hatte er keine Fahrerlaubnis für den Roller, der zudem keinen Versicherungsschutz hatte. Das angebrachte Kennzeichen gehörte nicht zu dem Fahrzeug. Der Jugendliche wurde nach der Entnahme einer Blutprobe an seinen Vater übergeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: FL - Erneut zwei Verhaftungen durch die Bundespolizei

0.0 00 Flemsburg (ots) – Gestern Nachmittag gegen 15:00 Uhr kontrollierten Bundespolizisten einen 44-jährigen Mann im Bahnhof Flensburg.   Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung konnten die Beamten ermitteln, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag.  Eine Staatsanwaltschaft suchte den Polen, weil dieser mehrfach Diebstähle begangen hatte und nach seiner Verurteilung nicht […]