POL-FL: Oldenswort (NF) – gefährliche 110 statt 25 km/h bei Verfolgungsfahrt: “wollte es versuchen”

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Freitagabend, 26.6.15, gegen 18:00 Uhr, versuchte ein 17-jähriger Rollerfahrer mit seinem Mofa einer Verkehrskontrolle bei Oldenswort zu entkommen. Dazu missachtete er die Haltzeichen der Polizeistreife und raste mit über 90 km/h über eine schlecht ausgebaute Nebenstraße, bog, ohne auf den vorfahrtberechtigten Verkehr zu achten, auf eine Hauptstraße ein und versuchte, hier ebenfalls mit bis zu 110 km/h zu entkommen. Der 17-jährige gab aber schließlich auf und stoppte sein Bike. “Ich wollte es versuchen”, gab der Jugendliche reumütig zu. Er konnte lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung vorlegen, keine Fahrerlaubnis. Die Fahrerlaubnisbehörde erhält Kenntnis und wird prüfen, ob dem jungen Mann in naher Zukunft überhaupt eine Fahrerlaubnis erteilt werden kann. Ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet. Dass es nicht zu einem schweren Verkehrsunfall kam, hing nur vom Zufall ab.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Leck - Lebensgefahr nach Dachsturz: 48-jähriger mit schweren Verletzungen im Krankenhaus

0.0 00 Leck (ots) – Dienstagmorgen, 30.6.15, gegen 09:45 Uhr, stürzte ein 48-jähriger Mann bei Wartungsarbeiten zirka sechs Meter tief durch das Dach eines Handwerkerbetriebes in Leck und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallursache ist noch unklar. […]