POL-FL: Morsum/Sylt: Zwei Leichtverletzte nach Elektroarbeiten beim Bahnhof

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Morsum/Sylt (ots) – Am Freitag (17.11.17) wurden gegen 11:30 Uhr zwei Personen nach Elektroarbeiten beim Morsumer Bahnhof leicht verletzt. In dem als Wohnhaus genutzten Bahnhofsgebäude wurden Renovierungsarbeiten durchgeführt. Nach ersten Erkenntnissen kam es bei den Arbeiten an einem alten Sicherungskasten und alten Stromkabeln, die irrtümlich als nicht stromführend eingestuft wurden, zu einer Explosion mit größerer Rauchentwicklung. 

Die Leitungen wurden in Mitleidenschaft gezogen. Ein offenes Feuer gab es nicht. Durch den abziehenden Rauch erlitten zwei Mieter leichte Atemwegsreizungen und wurden vor Ort behandelt. 

Die Kriminalpolizei Sylt hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Auswirkungen auf den Bahnverkehr gab es nicht. 

 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Mit Surfbrettern über Gleise abgekürzt - Anzeige

0.0 00 Niebüll (ots) – Freitagnachmittag konnten Beamte der Bundespolizei bei der Bestreifung des Bahnhofes Niebüll einen jungen Mann dabei beobachten, wie er über die Bahngleise in Richtung des Pendlerparkplatzes ging. Der Mann wurde sofort zur Rede gestellt. Der 29-Jährige gab auch zu, die Abkürzung über die Bahngleise genommen zu […]