POL-FL: Keitum/Sylt – 14-Jähriger Pedelec-Fahrer nach Verkehrsunfall mit Gehirnerschütterung ins Krankenhaus

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Keitum/Sylt (ots) – Am späten Donnerstagabend (12.08.21) ereignete sich in Keitum im Gurtstig/Munkmarscher Chaussee ein Verkehrsunfall, bei dem ein 14-jähriger Fahrradfahrer verletzt wurde.

Eine 21-jährige Autofahrerin befuhr mit ihrem Fiat 500 den Gurtstig in Richtung Keitumer Landstraße. Der vorfahrtberechtigte 14-jährige E-Bike-Fahrer befuhr die Munkmarscher Chaussee in Richtung Gurtstig. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem der Fahrradfahrer eine Gehirnerschütterung erlitt. Zwei Anwohner leitsteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Der Junge wurde in die Nordseeklinik verbracht. Offensichtlich war der 14-Jährige ohne Licht und mit dunkler Kleidung unterwegs und wurde durch die Autofahrerin zu spät wahrgenommen. Einen Fahrradhelm trug der Junge nicht. Da zuerst von schlimmeren Kopfverletzungen ausgegangen wurde, musste ein Sachverständiger zur genauen Unfallklärung hinzugezogen werden. Der PKW und das Pedelec wurden sichergestellt. Eventuelle Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04651-70470 zu melden. Vielen Dank!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Guitar Heroes Festival im September in Joldelund

0.0 00 (CIS-intern) –  Das Corona-Konforme neue „Out in the Field“ Konzept geht im September in die Verlängerung. Die Debüt-Veranstaltung im August 2020 war auf Anhieb ausverkauft, so dass Bio-Bäcker Gerd Lorenzen in diesem Jahr gleich eine ganze Veranstaltungsreihe mit insgesamt fünf Konzert-Abenden präsentiert. Drei „Guitar Heroes out in the […]