POL-FL: Garding – Kind verstirbt nach schwerem Unfall am Bahnübergang Haartkoogweg, Audi kollidiert mit Zug

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Garding (ots) – Montagabend, 11.05.15, gegen 16:45 Uhr, kam es aus bislang ungeklärter Ursache auf dem Bahnübergang Hartkoogweg bei Garding zur Kollision zwischen einem Audi und einem Zug, infolge dessen sich die fünf Insassen des PKW unterschiedlich schwere Verletzungen zuzogen. Durch die Wucht der Kollision kam der Audi in einem Graben auf dem Dach zum Liegen. Die Insassen waren eingeklemmt. Ein 5-jähriger Junge erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Die anderen vier Personen wurden mit Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Die Unfallstelle war für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt, ebenso der Bahnverkehr.

Über diese Meldung hinausgehende Auskünfte sind derzeit nicht möglich.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Tödlicher Unfall am Bahnübergang

0.0 00 Garding (ots) – Garding-Tödlicher Unfall am Bahnübergang  Heute Nachmittag gegen 16:50 Uhr kam es am Bahnübergang Sandwehle zu einem Zusammenprall zwischen einem Regionalzug der Deutschen Bahn und einem PKW.  Der Regionalzug befand sich auf der Fahrt von St. Peter Ording nach Tönnig. Der Triebfahrzeugführer bemerkte den PKW beim […]