POL-FL: Flensburg – 57-Jähriger mit getunten Mofa im Stadtgebiet unterwegs

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Flensburg (ots) – Am Dienstagnachmittag (19.02.19), gegen 15.30
Uhr, befuhr eine Zivilstreife des PABR Nord, Fachdienst Schleswig, in
Flensburg den Gammeldamm in Richtung Fruerlunder Sraße, als den
Beamten ein Mofa auffiel, welches deutlich zu schnell fuhr. Die
Beamten stoppten den Mofa-Fahrer, welcher auf Nachfrage angab, dass
sein Mofa lediglich die erlaubten 25km/h fahren könne. Bei der
anschließenden Überprüfung auf dem Rollenprüfstand wurde allerdings
eine Höchstgeschwindigkeit des Mofa von 90km/h festgestellt. Da der
Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis der Klasse A1
war, wurde ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis
eingeleitet und eine technische Überprüfung des Mofa durch einen
Sachverständigen angeordnet. Getunte Fahrzeuge im Straßenverkehr
stellen eine hohe Gefährdung dar, da das Fahrwerk und die Bremsen
derartiger Fahrzeuge nur für die zulässigen Geschwindigkeiten
ausgelegt sind. In diesem Fall maximal bis 45 km/h.

 

 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum - Einbruch in McDonald's-Filiale/Polizei sucht Zeugen

0.0 00 Husum (ots) – Montagmorgen (25.02.19), in der Zeit zwischen 02.30 Uhr und 05.40 Uhr, brachen unbekannte Täter in die McDonald’s-Filialein der Flensburger Chaussee in Husum ein, indem sie gewaltsam ein Fenster im Drive-In-Bereich öffneten. Von dort gelangten die Einbrecher in den Küchenbereich des Schnellrestaurants und flexten ineinem angrenzenden […]