POL-FL: Dagebüll – Autofahrer unter anderem zu schnell, ohne Führerschein und unter dem Einfluss von Drogen unterwegs

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Dagebüll (ots) – Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Donnerstagmittag (19.08.21) in der Nordseestraße in Dagebüll, war auch ein blauer Kleinwagen zu schnell unterwegs. Bei der anschließenden Kontrolle durch Niebüller Polizeibeamte stellte sich heraus, dass der 39-jährige Fahrzeugführer weder im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und das Auto nicht zugelassen war. Außerdem waren die angebrachten Kennzeichen gefälscht. Weiter stellte sich heraus, dass gegen den Nordfriesen ein Haftbefehl vorlag. Im weiteren Verlauf der polizeilichen Maßnahmen bestätigte sich durch einen durchgeführten Drogenvortest zudem noch der Konsum von Kokain. Der Fahrzeugführer wurde in Gewahrsam genommen, eine Blutprobe wurde angeordnet und durchgeführt und ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Wenningstedt/Sylt - Tragischer Badeunfall fordert zwei Todesopfer

0.0 00 Wenningstedt/Sylt (ots) – Am Donnerstagnachmittag (19.08.21), um 14.18 Uhr, geriet eine 63-jährige Urlauberin in der Nordsee vor Wenningstedt auf Sylt in eine lebensbedrohliche Situation. Zwei Rettungsschwimmer und vier Badegäste eilten der Frau zur Hilfe und konnten sie an Land verbringen und Erste Hilfe leisten. Einer der Rettungsschwimmer, ein […]