POL-FL: B5, Enge-Sande/Hattstedt – Mögliche Straßenverkehrsgefährdung am Samstagnachmittag, Polizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

B5, Enge Sande/Hattstedt (ots) –

 

Am Samstagnachmittag (06.11.21), gegen 17 Uhr, soll es auf der B5 aus Richtung Enge-Sande in Richtung Hattstedt zu mindestens einer Straßenverkehrsgefährdung gekommen sein. Nach Zeugenaussagen fuhr der 18-jährige Fahrer eines schwarzen Peugeot mit Nordfriesischem Kennzeichen seinen PKW in Schlangenlinien, auch über durchgezogenen Mittellinien, sodass der Gegenverkehr nach rechts ausweichen musste. Außerdem sei der PKW ohne erkennbaren Grund sehr langsam geführt und zwischendurch wieder stark beschleunigt worden.
Die Polizeistation in Hattstedt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Fahrzeugführer/innen, die von der Fahrweise des Peugeot-Fahrers gefährdet wurden, um Kontaktaufnahme unter der Rufnummer 04846-2079950 oder per Mail unter Hattstedt.PST@polizei.landsh.de. Vielen Dank! 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Polizeidirektion Flensburg - Schockanrufe: Beinahe hatten Betrüger Erfolg, Warnmeldung!

0.0 00 Polizeidirektion Flensburg (ots) –   Die Polizei warnt immer wieder in den letzten Monaten, gerade aktuell auch wieder in den letzten Tagen, vor sogenannten Schockanrufen. Unbekannte Anrufer geben sich als Arzt, Krankenschwester, Staatsanwalt und besonders oft als Polizist aus und erklären, wie in den letzten Tagen besonders oft […]