November 2021: Viele Highlights im Speicher Husum Programm

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(CIS-intern) – auch im November haben wir wieder zahlreiche musikalische Highlights im Programm, unter anderen:

Rantanplan (06.11.), das Joel Havea Trio (13.11.),  Georg Schroeter, Marc Breitfelder, Kalle Reuter und Torsten Zwingenberger mit Pure Blues (19.11.), Dell Lillinger Westergaard (26.11.) sowie Steve Baker & the LiveWires (27.11.).
Am 28.11. kommt Stoppok mit Echtem Klang statt Fake Noise, und die niederländische Formation DeWolff (20.11.) macht auf ihrer Jukebox Mini-Tour (nur 3 Konzerte in Deutschland!) im Speicher Station, außerdem School of Zuversicht und DJ Eavo mit Take Me Out (beide 05.11.).

Dann gibt es natürlich auch wieder die bewährten Speicher-Formate wie die Offene Bühne, Salsa, das After Work Singen, den After Work Club (im November mit DJ Feelgood), die Vegane Volxküche und die Rhythmusgruppe. Und: Nach langer, corona-bedingter Pause ist auch der reguläre Poetry Slam zurück!

Weitere Termine für den Winter stehen auf unserer Homepage www.speicher-husum.de und auf www.facebook.de/speicherhusum. Unter https://www.reservix.de/suedermarsch/venue/speicher-husum/v9106 finden Sie darüber hinaus bereits Tickets für viele weitere Veranstaltungen auch im Jahr 2022.

Info: Der Einlass in den Speicher ist momentan ausschließlich mit einem der sogenannten “3G-Nachweise” möglich, d. h. es haben nur Personen Zutritt, die vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet sind.

Foto: Presse Dell Lillinger Westergaard

Monatsprogramm November 2021

Di 02.11. 20.30 Uhr

Offene Bühne
Musikbegeisterte aller Stilrichtungen treffen sich ab 20.30 Uhr. Wer sich unter www.offenebuehne.speicher-husum.de anmeldet, hat beim Auftritt Vorrang.

Der Eintritt ist für MusikerInnen und Gäste frei.

Fr 05.11. 20.30 Uhr

School of Zuversicht

Nach zehnjähriger Auszeit melden sich School Of Zuversicht mit neuem Album zurück… Urgestein der Hamburger Szene… Corona in Bohemia… Pionierin der Hamburger Schule… noch mal ganz neu erfunden…Lana Del Rey…Queen Of El Lay… Gendertrouble… wichtige Stimme des Diskurspop…aus dem Umfeld der Hafenstraße…gehören zum Inner Circle des legendären Pudel Club…St.Pauli…Kiez…Rote Flora…Pet Shop Girls… Richard von der Schulenburg…Mittekill…Tillamanda…Zadie Smith…Gentrifizierung… Widerstand… Hausbesetzer…Kultfigur…sexy vocals… schräger Humor…ewig unterschätzt… Kapitalismuskritik… Auswüchse des Kapitalismus…Kapitalistischer Realismus…Billie Eilish… Geflüchtetenproblematik…neoliberale Exzesse…Cut & Paste…Cut up…denglish… Popfeminismus…Erobique…Ruth May…Pantha Du Prince…Tocotronic…Blumfeld…Ted Gaier…undogmatisch…humorlos…humorvoll…ausgestreckter Mittelfinger…politische Musik auf der Höhe der Zeit…Lost in music“

Eintritt: VVK 12 € zzgl. Gebühren / AK 15 €

Fr 05.11. 22.00 Uhr

Take Me Out

Zum ersten Mal in Husum! Zwischen 2000 und 2010 erschienen gefühlt im Wochentakt die „großen“ Alben von Bands wie The Strokes, White Stripes, Libertines, von Franz Ferdinand, Bloc Party, den Arctic Monkeys, Arcade Fire, den Thermals und Interpol und und und … Für viele war das die beste Zeit des Indie-Rock. Und die feiern wir diesen Abend!

Und keine Sorge: Neben Indie-Rock aus 2000 bis 2010 hat auch der eine oder andere Indie-Klassiker genauso Platz im Set wie ausgewählte Stücke aktuellerer Indie-Bands.

Take Me Out mit DJ Eavo findet inzwischen in über 16 Städten im Dreieck zwischen Berlin, Hannover und München statt.

Mehr Infos inkl. Spotify-Listen auf https://www.eavo.de/takemeout/

Eintritt: 6 €

Sa 06.11. 20.30 Uhr

Rantanplan

Support: Angora Club

Wer auf gutgemachte Rockmusik mit intelligenten Texten und charmanten Bläsersätzen steht, kommt an Rantanplan längst nicht mehr vorbei. Dieser Sound aus dem Hamburger Rotlicht hilft ein gutes Stück weit mit, den Rock´n´Roll über diese unsäglich-aalglatten Copy&Paste-Produktions-Zeiten zu retten. Live aufgenommen und ehrlich von der Seele gebrüllt. Kein überbordender Tand, Subsynthesizer, Streicher, Percussions, Gedöns …

Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang, Trompete, Posaune, hier und da etwas Orgel, fertig. Wer da stillsitzen kann, muss mal zum Arzt. Der Titel Skapunk-Band Nr.1 ist hiermit erfolgreich verteidigt. Das Treppchen wird vergoldet. Man wünscht sich mehr solche „Künstler“. Man wird an Ton Steine Scherben erinnert.

(Präsentiert von der Speichergruppe Rettungsboot)

Eintritt: VVK 18 € zzgl. Gebühren

So 07.11. 18.30–23.00 Uhr

Salsa

Herzlich willkommen ist jede/r, der/die Lust hat, bei lateinamerikanischer und afrikanischer Musik das Tanzbein zu schwingen, egal ob Anfänger/in oder Fortgeschrittene/r!

Eintritt: Spende

Di 09.11. 18.30 Uhr

After Work Singen

Singen macht Spaß und ist gesund für Körper, Geist und Seele. Wir treffen uns einmal im Monat ganz zwanglos im Speicher und singen gemeinsam: Lieder, die jeder kennt und die alle mögen.

Eintritt frei

Do 11.11. 19.00–23.00 Uhr

After Work Club

DJ Feelgood

Eintritt: 5 Euro

Fr 12.11. 20.00 Uhr
Poetry Slam Husum – Wir sind zurück!

Erster regulärer Poetry Slam seit mehr als einem Jahr! Poetry Slam ist lebendige Literatur, ein Dichterwettstreit der absoluten Vielfalt: vom stillen, lyrischen Text über Satire und Rap-Poem bis hin zum knalligen Performancetext ist alles erlaubt. Die Texte müssen selbst verfasst sein und innerhalb von 6 Minuten vorgetragen werden. Was gefällt, entscheidet das Publikum! Anmeldungen für Slammer/innen an info@assembleart.com.

Mit: Yanick Steinkellner (Graz/Bochum), Mona Harry (Kiel), Michelle Boschet (Flensburg), Luca Bettin (Flintbek), Alina Jacobs (Husum/Kiel), Team Uhzeigersinnlos (Kiel) u.a.

Moderation: Björn Högsdal

Eintritt: VVK 10 € zzgl. Gebühren / AK 12 €

Sa 13.11. 20.30 Uhr

Joel Havea Trio

Joel Havea ist ein echtes Multitalent. Ein bewanderter Songwriter, authentischer Sänger, großartiger Gitarrist und faszinierender Performer, dessen Songs von vielfältigen musikalischen und kulturellen Einflüssen geprägt sind. Der Sound wird von seiner starken Soul-Stimme getragen: warm, gefühlvoll mit kräftig markanter Klangfarbe. In Tonga geboren und in Melbourne aufgewachsen, wurde Joel schon früh zum Teil der pulsierenden, vielseitigen Musikszene der kulturellen Hauptstadt Australiens. Seine Wurzeln spiegeln sich in seiner leichten und unbeschwerten Art Musik zu machen wider. Dabei ist sein Stil sehr vielseitig und zieht Inspiration aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen – Südsee Soul und Pop, Roots und Reggae, verbunden mit der Lässigkeit und sonnigen Stimmung seiner zwei Heimaten. Begleitet wird Joel von Leo Lazar am Schlagzeug und Arnd Geise am Bass. Die beiden bilden ein rhythmisches Fundament, das Joels Musik einen unverwechselbaren dynamischen Schub verleiht. Unverkennbar stimmt die Chemie zwischen den dreien und so verleihen sie den Songs sowohl eine einzigartige klangliche Vielfalt, als auch einen homogenen Sound.

Eintritt: VVK 14 € zzgl. Gebühren / AK 17 €

Do 18.11. 18.15 Uhr

Vegane Volxküche

Wir zeigen Euch, wie lecker rein pflanzliches Essen sein kann.

Eintritt: Spende

Fr 19.11. 20.30 Uhr

Pure Blues with Georg Schroeter, Marc Breitfelder, Kalle Reuter and Torsten Zwingenberger

Am 5.2.2011 sprach Jay Sieleman (Blues Foundation) die magischen Worte: The winner is – Baltic Blues Society, Georg Schroeter and Marc Breitfelder, representing Germany!

Damit haben die beiden als erste Europäer die International Blues Challenge in Memphis, USA, den weltweit größten Bluesmusiker-Wettbewerb, gewonnen und den Award erstmalig aus dem Mutterland des Blues nach Europa entführt. Basis der größtenteils improvisierten Musik von Georg Schroeter und Marc Breitfelder ist der Blues, ergänzt um viele artverwandte Stile: Rock ‘n’ Roll, Rhythm ‘n’ Blues, Boogie Woogie oder Country – instrumentiert mit virtuosem Piano, perfektem Harp-Spiel und einer einzigartigen Blues-Stimme.

Eintritt: VVK 16 € zzgl. Gebühren / AK 20€

Sa 20.11. 20.30 Uhr

DeWolff – Jukebox Mini-Tour

Nach der Verschiebung der Herbst-Tour in den April 2022 hat sich das niederländische Trio DeWolff dazu entschlossen, im November 2021 dennoch drei exklusive Konzerte in Deutschland zu spielen – eines davon in Husum. Das Besondere dabei: Das Publikum der „Jukebox-Mini-Tour“ bestimmt durch eine Abstimmung vor der Show die Setlist des jeweiligen Abends. Aus 50 vorgegeben Songs in einer Jukebox kann jeder Fan mithilfe einer Münze seinen Favoriten auswählen. Am Ende wird das Ergebnis zusammengezählt und daraus eine Setlist erstellt. Ein außergewöhnliches Vorgehen einer außergewöhnlichen Band: Es gibt viele Gründe, warum DeWolff im Rock-Genre zurzeit hochgehandelt werden, darunter sieben Studio- und drei Live-Alben, ein niederländischer Grammy und ein Album aufgenommen mit Black Keys-Produzent Mark Neill. Dabei kommt der Band sicherlich auch ihre musikalische Bandbreite zugute: Als Bassist Roger Glover DeWolff live spielen hörte, erinnerte ihn das an seine Deep Purple Mark II-Formation. Als Seasick Steve einmal backstage wach wurde, glaubte er im Jahr 1972 zu sein und die Allman Brothers würden spielen. DeWolff sind Wiedergänger einer Generation von Rockmusikern, die keine stilistischen Grenzen kannte.

Eintritt: VVK 20 € zzgl. Gebühren / AK 25 €

Do 25.11. 20.00 Uhr

Rhythmusgruppe

RhythmatikerInnen treffen sich zum gemeinsamen Trommeln, Klatschen, Rasseln, Rascheln etc. Bitte bring eine Trommel, Rassel, Cajon, Klanghölzer, Pauke oder … selber mit.

Eintritt frei

Fr 26.11. 20.30 Uhr

Dell Lillinger Westergaard

Das Trio DLW verbindet energetisches Spiel mit struktureller Durchführung, kompositionale Materialien werden in real-time permanent neu verschaltet. Aus dem Interagieren der Musiker heraus entfaltet sich ein musikalischer hoher Energiezustand unterschiedlichster Differenzierungen, Varianten, Klangüberlagerungen und Verweiszusammenhänge. Dem Zustand eindringlicher Plastizität und Körperlichkeit erwächst eine völlig eigenständige Ästhetik. Sie liefert außergewöhnlich packende Klanglandschaften, die sich durch eine enge Verzahnung von musikalischen Strukturen und hyperrealem Sound-Design auszeichnen.

In Kooperation mit dem Kunstverein Husum und Umgebung e.V.

Eintritt: VVK 23 € zzgl. Gebühren / AK 27 €

Sa 27.11. 20.30 Uhr

Steve Baker & the LiveWires

Der gebürtige Londoner Steve Baker genießt seit Langem einen internationalen Ruf als innovativer und stilistisch vielseitiger Pionier an der Mundharmonika. Als Begleiter und Partner hat er im Laufe seiner Profikarriere mit einer Vielzahl hochangesehener Künstler gespielt, unter anderem Tony Sheridan, Abi Wallenstein, Chris Jones oder Dave Goodman. Als Studiomusiker hat Baker bei hunderten von Aufnahmen mitgewirkt, darunter für Stoppok, Achim Reichel, Hazmat Modine, Hannes Wader, Klaus Doldinger oder gar den Popportunisten Dieter Bohlen. Darüber hinaus spielte er auf verschiedenen Soundtracks für TV und Film, u.a. NDR Tatort, Soul Kitchen von Fatih Akin oder beim Juni 2018 erschienenen Bollywood Blockbuster „Sanju“ vom indischen Star-Regisseur Rajkumar Hirani.

Eintritt: VVK 17 € zzgl. Gebühren / AK 20 €

So 28.11. 20.30 Uhr

Stoppok Solo – Echter Klang statt Fake Noise!

Endlich ist es wieder so weit! STOPPOK startet seine alljährliche Vorweihnachtstour quer

durch die Republik, um den Menschen ein echtes Leuchten in die Augen zu zaubern: Das

sinnliche Gegenprogramm zu all dem inhaltsleeren, großmäuligen und konformistischen

Getreibe – Herzblut statt Lebkuchenherzen. Was einst als einmalige Aktion gedacht war,

ist inzwischen aus vielen deutschen Städten nicht mehr wegzudenken. Von den

Konzertbesuchern zum heiligen Ritual erhoben, versammeln sich jährlich immer mehr

Fans in den Clubs und Konzertsälen, um dem einzigartigen Musiker und scharfsinnigen

Entertainer zu lauschen. Die Eigendynamik dieser Konzerte beschert dem Independent-

Künstler, der sich bewusst nicht von den Mainstream-Medien vereinnahmen lässt, nun

doch immer mehr Medienresonanz. Preise wie der „Deutsche Kleinkunstpreis“, der „GEMA

Musikautorenpreis“, der „Deutsche Weltmusikpreis RUTH“ und viele mehr pflastern

seinen Weg, aber hindern ihn nicht daran, ihn konsequent weiter zu gehen.

Eintritt: VVK 25 € zzgl. Gebühren / AK 29 €

Nächster Beitrag

POL-FL: Tönning: Fußgänger nach Zusammenstoß mit Radfahrerin gesucht

5.0 01 Tönning (ots) –   Donnerstagmorgen (21.10.21) kam es in Tönning zu einem Zusammenstoß zwischen einer Radfahrerin und einem Fußgänger. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich leicht. Der Mann half ihr auf, ging dann aber weiter.  Die 53-jährige Frau fuhr gegen 06:45 Uhr auf dem Radweg in der Friedrichstädter […]