Herausforderungen eines modernen Logistiksystems

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(CIS-Werbung) – Der weltweite Handel wird zunehmend durch den Kauf von Waren im Internet bestimmt. Wer heute Waren im Internet bestellt, darf damit rechnen, dass die Ware innerhalb von wenigen Tagen bei ihm zu Hause zugestellt wird. Dieser Umstand hat sich bereits in den Köpfen vieler Menschen etablieren können, wobei selbst eher abgelegene Teile Deutschlands, wie zu den Teilen von Nordfriesland, ihre Warensendung innerhalb von höchsten drei Werktagen erhalten möchten.

Foto: Bild von Clker-Free-Vector-Images auf Pixabay

Man muss dazu aber wissen, dass selbst moderne Transportsysteme unter einem großen Erwartungsdruck stehen, damit diese Lieferzeiten auch fristgerecht eingehalten werden können. Wenn man bedenkt, dass die Umschlagsplätze in der Regel in der Nähe der großen deutschen Städte angesiedelt werden, dann rechnet sich so ein logistischer Aufwand natürlich auch sehr gut. Immerhin braucht es zur Zustellung der Ware auch einen insgesamt mit anderen Warensendungen abgestimmten Informationsfluss.

Nordfriesland als Musterbeispiel für Herausforderungen des modern geführten Transport-Managements

Die Transportkette kann wegen eines einzigen Gepäckstücks nicht unterbrochen werden. Wer aber Nordfriesland gut kennt weiß auch, dass man in die entlegenen Gebiete in dieser Region durchaus lange braucht. Viele Gepäckstücke werden vermutlich auch nicht geliefert und der Fahrer muss zur Not auch wegen einer einzigen Warensendung zum Empfänger des Pakets fahren. Dies ist zwar aus individueller Sichtweise nicht unbedingt eine große Herausforderung, wenn man aber die Summe im System betrachtet, dann wird daraus auch eine enorme Herausforderung für das gesamte Logistiksystem. Die Logistikkette darf nicht unterbrochen werden, selbst dann nicht, wenn man die Zustellung in eine solche entlegene Region durchführen muss. Der Trend geht aber bei vielen Menschen in Deutschland aufgrund der hohen Immobilienpreise hin zum Wohnort außerhalb der großen Städte. Da die Mieten in vielen Metropolen nicht mehr leistbar sind, zieht man in entlegenere Gegenden, wo auch die Lebensqualität insgesamt höher ist.

Die Technologie bestimmt die Effizienz des Welthandels

Dies soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich die Logistikindustrie nicht anhand einzelner Ausreißer komplett umstellen kann. Die großen Logistikzentren werden auch weiterhin am Rande der großen deutschen Städte gebaut. Es ist zum Beispiel Berlin weiterhin das Zentrum der Logistik-Industrie. In Frankfurt und Umgebung gibt es moderne Logistik- und Verteilerzentren, um die Warensendungen im Raum Hessen effizient verteilen zu können. Natürlich verlassen sich die am Transport beteiligten Unternehmen auch auf moderne Infrastruktur, wie zum Beispiel Ortungssysteme und ein gut ausgebautes Flottenmanagement.

 

Nächster Beitrag

122. Rassegeflügelausstellung Garding

5.0 01 (CIS-intern) – Der Geflügelzuchtverein Garding und Umgebung richtet am 09. und 10.11.2019 seine 122. Rassegeflügelausstellung in der Gardinger Dreilandenhalle aus, zugleich findet die 60. Deutsche Bantamschau statt. Foto: Bild von klimkin auf Pixabay Gardings Bürgermeisterin Andrea Kummerscheidt, die Schirmherrin der Ausstellung, wird am Samstag um 9.30 Uhr die […]