Das nächste Guitar Heroes Festival im September 2019 in Joldelund

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Das nächste Guitar Heroes Festival im September 2019 in Joldelund
5 (100%) 1 vote[s]

(CIS-intern) – Das “Guitar Heroes Festival” in Joldelund ist längst zu einer festen Institution für alle Blues- und Rockfans aus dem ganzen Norden geworden. Auch bei den Musikern, speziell den Gitarristen, weit über die Landesgrenzen hinaus hat sich das Festival herum gesprochen. Bundesweit berichten die Medien bereits über dieses Event. Alles in allem erfreut sich das „Guitar Heroes Festival“ in Joldelund inzwischen größter Beliebtheit, nicht nur wegen der tollen Künstler, die dort regelmäßig auftreten, sondern auch wegen der unglaublich familiären Atmosphäre.

Foto: Presse Andreas Kümmert

In diesem Jahr gibt es gleich drei dieser Festivals in Joldelund und zum Abschluss für 2019 geht es vom 20. bis 22. September noch einmal über drei Tage heiß her, wenn die Neuauflage des „Guitar Heroes Festival“ ruft. Weiter geht es dann natürlich im neuen Jahr, aber das ist noch Zukunftsmusik. Jetzt darf man sich freuen auf ein echtes „Golden September“ Hammer-Programm im Juke Joint! Wieder ist es gelungen für die beiden Haupttage jeweils 3 großartige Bands zu verpflichten. Am ersten Festivaltag kommt mit der Hamburg Blues Band eine echte deutsche BluesrockInstitution nach Joldelund. Seit 35 Jahren begeistern sie die Fans in halb Europa. Mit Krissy Matthews haben sie einen der besten jungen englischen Gitarristen als Gast mit dabei. TopInternational besetzt geht es am Freitag weiter mit der australischen Rob Tognoni Band und dem schottischen Quartett Gerry Jablonski and The Electric Band, welche als aktuell beste Blues Band von der Insel, geehrt mit „Band Of The Year“ bei den British Blues Awards 2018 nach Joldelund reisen.

Am zweiten Festivaltag stehen zwei erstklassige nationale und ein internationaler Act auf der Juke-Joint-Bühne. The Ron Lemons feat. Andreas Kümmert und Jimmy Cornett & The Deadmen vertreten dabei die deutsche Fahne, während die Gruppe Catfish aus England kommt und dort zur Zeit für ordentlich Furore sorgt. Die zweifachen British Blues Awards Gewinner 2017 kommen mit einen brandneuen Album zum Guitar Heroes Festival, welches somit die beiden derzeit besten British Blues Bands vereint (British Blues Awards 2018 bei der Wahl zur besten Band Sieger Gerry Jablonski and The Electric Band und Zweiter Catfish). Am dritten Festivaltag kann man dann zum Blues Frühschoppen wieder solo und akustisch den deutschen Andreas Kümmert ganz entspannt im bestuhlten Juke-Joint erleben. Bekannt ist der Musiker vor allem als Sieger bei der dritten Staffel von The Voice Of Germany (2013) und als Sieger beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2015.

Der Vorverkauf für dieses Top-Event ist bereits gestartet. Karten gibt es an allen bekannten
Vorverkaufsstellen (u.a. den Geschäftsstellen der SHZ, Palette und Moin Moin) über Reservix.Außerdem bei der Joldelunder Bioland-Bäckerei, Brigittes BäckerpostRisum-Lindholm, TankstelleOpel Martensen in Goldelund, Teamtankstelle Jübek, Nah- und Frisch in Joldelund und Wanderup,Getränke Hoffmann in Bredstedt, Wein & Whisky Depot Schleswig und Markttreff in W.-Ohrstedt, sowie den bekannten VVK-Stellen u.a. Konzertkasse Streiber in Kiel und im Internet über

www.reservix.de oder auch www.german-concerts.de!
Karten kosten im Vorverkauf für den Freitag und Samstag je 28,00 Euro zzgl. Gebühren,

Abendkasse jeweils 32,00 Euro. Und für den Sonntag-Blues-Frühschoppen 15,00 Euro zzgl.
Gebühren im Vorverkauf, an der Tageskasse 18,00 Euro.

Am Freitag (20.09.) kommt die Hamburger Blues Band, eine der Besten der europäischen Bluesszene zusammen mit dem 27-jährigen englischen Ausnahme Gitarristen Krissy Matthews nach Joldelund. 35 Jahre St. Pauli Blues! Seit nunmehr 3,5 Jahrzehnten touren fünf Typen durch überfüllte Clubs, die mit zum Besten gehören, was die europäische Bluesszene zu bieten hat. Die Hamburg Blues Band steht für intensiven, clever arrangierten und live umwerfenden Roots Blues der regelmäßig Puristen ins mentale Wanken bringt. Denn die Truppe um den oft mit Joe Cocker verglichenen Sänger Gert Lange, vermengt brettharten Gitarren-Bluesrock so spielfreudig wie traditionsbewusst mit Soul, Psychedelic, Rhythm & Blues, Boogie und sogar Ausflüge in Jazz Gefilde. Namen wie Jimi Hendrix, Muddy Waters, Eric Clapton, Jeff Beck, Johnny Winter, Rory Gallagher oder auch Pete Townsend fallen, wenn von dem erst 27 Jahre alten Krissy Matthews die Rede ist. Sie alle sollen Pate für den Gitarren-Stil des jungen Ausnahme-Gitarristen gestanden haben und in der Tat ist das Spiel von Matthews alles andere als eindimensional. Mal klingt er frisch und rau, dann wieder schräg und wild. Schon als Dreijähriger stand er zum ersten Mal auf der Bühne, im Alter von acht Jahren bekam er seine erste Gitarre und als Elfjähriger wurde er vom Blues erfasst. Ein Jahr später traf er John Mayall bei einem Auftritt in Norwegen, und der Gottvater des weißen Blues zögerte nicht lange und nahm den Zwölfjährigen mit auf die Bühne. Musikerkollegen, Kritiker sowie Presse sind voll des Lobes; “This guy is the real deal” (Beth Hart), “Oh boy, this kidcan play” (Hubert Sumlin). Mit im Gepäck hat er sein neues Studio-Album „Monster In Me“ welches im März diesen Jahres erschienen ist. Als Special Guest wird er der Hamburg Blues Band einen ganz neuen Drive verleihen. Die Besucher dürfen sich auf einen bunten Mix aus dem umfangreichen Songkatalog beider Acts freuen. Auch nach über 35 Jahren ist die Hamburg Blues Band immer wieder für Überraschungen gut und präsentiert ihren ganz eigenen Sound fernab jeglicher Klischees.

Rob Tognoni und seine Gitarre sind in den letzten Jahrzehnten auf unzähligen Bühnen weltweit aufgetreten. Auch der Australier tourt schon seit 35 Jahren durch die Welt. Er war Opener für Größen wie Roy Buchanan, Stevie Ray Vaughans Mentor Lonnie Mack, Joe Walsh von den Eagles und teilte sich Bühnen mit Peter Green, Sting, ZZ Top und Bo Diddley. Er repräsentierte Australien bei der königlichen Hochzeit von Prinz Frederik und Prinzessin Mary von Dänemark, trat beim FIFA World Cup in Kaiserslautern auf, spielte von australischen Hochsicherheitsgefängnissen bis zum Mozarthaus in Wien und machte zahllose andere Erfahrungen, die seine Fähigkeiten verfeinerten. Rob kommt ursprünglich aus Tasmanien in Australien und arbeitet unter dem Pseudonym „Der Tasmanische Teufel“.

Sein Stil ist feurig, energisch, erfinderisch und explosiv. Seine Wurzeln kommen aus dem Blues, Blues-Rock und Klassik-Rock, aber auch viele andere Einflüsse kommen hinzu, um ihm seinen Sound und seine Einzigartigkeit zu verleihen. Rob ist auf der Bühne voller Energie und unermüdlich. Ein Performer, nicht nur ein Musiker! Ein Nachhall von Cream, Hendrix, BB King und AC/DC sind durch seinen musikalischen Klangteppich zu hören.

Gerry Jablonski and The Electric Band aus Schottland runden das internationale Spitzen-Event am ersten Tag ab. Die vierköpfige Powerformation, die es immer schafft, das Publikum mit einerschweißtreibenden Show zu begeistern und mit ihren Songs zu fesseln. Wobei – das ist vielleicht doch nicht der richtige Ausdruck, denn Stillhalten geht gar nicht bei der Musik, die sich stets auf die klassischen Blues Rock Themen beruft.

Kraftvoll und energiegeladen, herausragender Auftritt mit einem extrem selbstbewussten, unvergleichlichen Prahler. Gerry Jablonski und die Electric Band haben einen einzigartigen Sound und Style. Ihre rohe und raffinierte Bühnenshow entführt das Publikum in eine Achterbahnfahrt gefährlicher, charmanter und mutiger Musik mit Hooks und Melodien, die Genres und Altersgruppen überschreiten. „Eine absolut erfrischende und lebensbejahende Erfahrung. Die beste Band, von der du noch nie gehört hast “ so das Classic Rock Magazin. 2018 gab es den British Blues Awards, als UK Blues Act des Jahres!

Am Samstag (21.09.) eröffnen The Ron Lemons feat. Andreas Kümmert den Abend. Es war um die 60er und 70er Jahre, als Bands wie The Rolling Stones, Led Zeppelin, Jimi Hendrix, Eric Clapton oder Joe Cocker die Rock-Musik lebten. Die „Ron Lemons“ leben für diese Art von Musik und nehmen das Publikum gerne auf eine Reise zurück zu den Wurzeln mit. Als Sänger mit dabei: Andreas Kümmert. Die Band Ron Lemons dürfte der Geheimtipp bei diesem Festival sein.

Die Tatsache, dass Andreas Kümmert, den Songs aus den 60er und 70er Jahren seine Stimme gibt, bürgt für Qualität. Zweifelsohne sogar, gewann er doch im Dezember 2013 die dritte Staffel der deutschen Castingshow The Voice Of Germany. Der 1986 in Lohr am Main geborene Kümmert kam im April 2014 mit seinem Album Here I Am, das von Max Herre, seinem Coach bei The Voice of Germany, sowie Justin Stanley produziert wurde, aus dem Stand auf Platz 3 der deutschen Album-Charts. Here I Am erreichte 2016 Goldstatus für mehr als 100.000 Verkäufe. Am 5. März 2015 nahm er mit den Liedern Home Is in My Hands und Heart of Stone an der Show „Unser Song für Österreich“ teil, dem deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2015. Mit Heart of Stone gewann er die Endabstimmung, in der 78,7 Prozent der Zuschauer für ihn votierten. Er überließ den Sieg jedoch der Zweitplatzierten Ann Sophie mit den Worten, dass er sich nicht in der Verfassung fühle, die Wahl anzunehmen. Später gab er an, Panikattacken gehabt zu haben. Bis heute hat er sich als großartiger Musiker und Sänger mit einer herausragenden Stimme bewährt.

Jimmy Cornett & The Deadmen. Eine Band, die, wie selbstverständlich, das scheinbar Unmögliche wahrmacht, und Musikrichtungen wie Americana, Blues, Country und Rock á Billy zu einem perfekten neuen Sound vereinigt. Das Zusammenspiel der Musiker erreicht eine Verbindung, die in der Rock- und Popmusik nur wenige bisher erreichten. Begeisterte Unterstützer der Band sind unter die Musiker Willie Nelson und die Band ZZ TOP, für die sie in Frankreich auch schon den Support gespielt haben. Nicht zu vergessen die tausenden begeisterten Konzertbesucher seit der Entstehung der Band. Die Band wird zum Begleiter durch ein emotional vielseitiges Konzert. Und egal was geschieht, Jimmy Cornett wird zum verlässlichen Partner durch einen Sturm aus Southern-Rock, Blues und Country-Music. Doch in der Hamburger Band gibt es keine Klischees, die auf Bestätigung warten. Ihre Karriere ist so bunt wie ihre Songs, ihre Texte sind ebenso vielschichtig wie das Leben an sich. Ihre Musik, dessen Ursprung an unterschiedlichen Orten der Welt angesiedelt sein könnte. Die Hitze Kaliforniens, die Trockenheit Nevadas, verrauchte Clubs in Amsterdam, London, Berlin, Inspirationen findet die Band massenweise. Auf ihren Konzertreisen durch unsere Republik, aber auch bei Cornetts Stippvisiten in Amerika, etwa beim Gig im legendären ´Viper Room` in Los Angeles, bei einer Show in Uruguays Hauptstadt Montevideo, bei großen Biker-Treffs oder Harley-Events in Deutschland und ganz Europa hat sie sich ihre internationale künstlerische Spielweise erworben.

Die britische Top-Band Catfish genießt nicht nur in Großbritannien, sondern mittlerweile auch schon in ganz Europa einen hervorragenden Ruf als eine ausgezeichnete Live-Band mit einem phänomenalen Frontman. Der erst 23-jährige Gitarrist und Sänger Matt Long bringt dabei eine echte Leidenschaft für den Blues mit ein, die man sofort spürt. Nach zwei Nominierungen bei den British Blues Awards 2015 und drei im Jahr 2016 bekamen sie schließlich 2017 zwei dieser renomierten Awards als „Best Keyboardplayer“ und als „Best Young Blues Band“. 2018 waren siedann gleich in 4 Kategorien nominiert und wurden bei der Wahl als „Best British Blues Band of he year“ Zweite. Zudem durften sie bei der Zeremonie live performen. Schon mit dem Debüt-Album ‘So Many Roads’ 2014 mit Matt als 19-jährigen erklommen Catfish die Nr 1 in den IBBA Blues Airplay Charts. Gleiches gelang der Band mit dem zweiten Album ‘Broken Man’ im Januar 2017. Die Independent Blues Broadcasters Association wählte ‘Broken Man’ zum “Album of the Year 2017”.

Trotz eines prall gefüllten Tourkalenders 2017/2018 mit 4 Europa-Tourneen, zahlreichen Festivals und einer langen Liste an UK-Gigs schafften sie es noch ins Studio um eine EP und ein weiteres Album einzuspielen. Am 07. Mai 2019 erschien das dritte Album ‚Burning Bridges‘ und erhielt durchgehend großartige Kritiken in sämtlichen Fachmagazinen und Blues Sendern in ganz Europa. Mit nunmehr 5 Nominierungen gehen sie ins Rennen um den British Blues Awards 2019. Ein absolutes Highlight für alle Blues- und Rockfans und für Freunde der Luftgitarre sowieso.

Für alle, die dann noch nicht genug haben, klingt das Festival am Sonntag, 22.09.2019, wie gewohnt wieder etwas besinnlicher aus. Beim beliebten Blues-Frühschoppen wird der Publikumsbereich traditionell komplett bestuhlt und auf der Bühne geht es akustisch zu. In diesem Fall mit dem „The Voice Of Germany“ Sieger Andreas Kümmert (D) und seiner unnachahmlichen Stimme. Nicht nur stimmlich, sondern in seiner ganzen Art und Weise fühlt man sich zwangsläufig an den unvergessenen Joe Cocker erinnert. Der sonntägliche Blues-Frühschoppen erfreut sich immer größerer Beliebtheit, kommen dort doch die Fans in lockerer Atmosphäre nochmal zusammen, fachsimpeln über die Künstler der vergangenen Tage, spekulieren, wer als nächstes kommt oder kommen könnte und klönen mit den Musikern.

Ticket-Hotline: 0172 / 977 47 08 * www.jukejoint.joldelunder.de

20.09. bis 22.09.2019
in „Gerd’s Juke Joint“ Joldelund
(Bahnhofstr. 1, 25862 Joldelund)

Freitag (20.09., Einlass 19:00 Uhr und Beginn 20:00 Uhr):
Hamburg Blues Band feat. Krissy Matthews (D/UK) + Rob Tognoni Band (AUS) +
Gerry Jablonski and The Electric Band (UK)

Samstag (21.09., Einlass 19:00 Uhr und Beginn 20:00 Uhr):
The Ron Lemons feat. Andreas Kümmert (D) + Catfish (UK) +
Jimmy Cornett & The Deadmen (D)

Sonntag (22.09., Einlass 11:00 Uhr und Beginn 11:30 Uhr):
Andreas Kümmert (D) – Solo Acoustic