BPOL-FL: Zwei Männer nehmen Abkürzung über Gleise vor den Augen der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Husum (ots) – Gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr beobachteten Beamte der Bundespolizei bei der Bestreifung des Husumer Bahnhofes zwei Männer, die über die Gleise ließen. Glücklicherweise kam gerade kein Zug.

 

Die Beamten stellten die Männer zur Rede. Nach Identitätsfeststellung, es handelte sich um einen 25-jährigen Deutschen sowie einen gleichaltrigen Iraker, belehrten die Bundespolizisten die Beiden über ihr lebensgefährliches Fehlverhalten. 

Die Männer zeigten sich wenig einsichtig und gaben an, dass ihnen der Weg durch den Bahnhof zu weit sein. 

Sie erhielten Ordnungswidrigkeitenanzeigen. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Haus Peters in Tetenbüll: Malerei und Grafik „(Zwischen) Himmel und Erde“ trifft auf „Digitale Malerei“

0.0 00 (CIS-intern) –  Am 10. November wird eine neue Doppelausstellung eröffnet; die letzte in diesem Jahr, dafür läuft sie aber bis Ende März 2019. Erneut treffen zwei Kunstrichtungen aufeinander. Der Grafiker und Maler Augustin M. Noffke aus Ratzeburg zeigt Arbeiten zum Thema „(Zwischen) Himmel und Erde“ und der Flensburger […]
Foto: Bernt Hoffmann