BPOL-FL: Zwei Iraner laufen mit Fahrrädern über Gleise

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Lunden (ots) – Gestern Nachmittag gegen 17.45 Uhr bemerkte eine Streife der Bundespolizei ein Pärchen, die mit ihren Fahrrädern im Bahnhof Lunden (Kreis Dithmarschen) über die zweigleisige Bahnstrecke Hamburg – Westerland liefen.

Die Bundespolizisten schritten sofort ein und holten den Mann und die Frau aus dem Gefahrenbereich.

Bei der Befragung kam heraus, dass die beiden iranischen Staatsangehörigen im Alter von 34 Jahren, die Abkürzung über die Bahngleise genommen hatten. Der sichere Weg über die Bahnbrücke war ihnen offensichtlich zu beschwerlich.

Während der eingehenden Belehrung über die Lebensgefahr, in die sie sich begeben hatten, fuhr ein Regionalzug durch.

Das iranische Pärchen erhielt Ordnungswidrigkeitenanzeigen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Rinder auf Bahngleisen - Einsatz der Bundespolizei

0.0 00 Tönning (ots) – Heute Morgen gegen06.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Husum – St. Peter Ording gerufen. Offensichtlich sollten sich zwei Rinder auf den Bahngleisen befinden. Für die Züge wurde ein Langsamfahrbefehl erteilt. Die Bundespolizisten stellten auf einem Bahnübergang bei Tönning einen Bullen […]