BPOL-FL: Tarp – Mann überquert Bahngleise – Zug muss Schnellbremsung einleiten

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Tarp (ots) – Heute Morgen gegen 03.30 Ihr wurde die Leitstelle der Bundespolizei über die Schnellbremsung eines Zuges informiert. Die Bahnstrecke wurde gesperrt und sofort eine Streife nach Tarp (Kreis Schleswig-Flensburg) entsandt.

 

Die eingesetzte Streife konnte vor Ort feststellen, dass der Lokführer eines Zuges aus Dänemark im Bereich Tarp eine Person in den Gleisen ausgemacht hatte. Er gab Achtungspfiffe ab und leitete sofort eine Schnellbremsung ein, es kam glücklicherweise nicht zur Kollision. 

Die Bundespolizisten konnten aufgrund der Personenbeschreibung des Lokführers den Mann im Bahnhof Tarp feststellen. Den 29-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Der Zug erhielt geringe Verspätung. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Niebüll - Fahrt mit E-Scooter auf Bahnsteig führt zum Rauschgiftfund

0.0 00 Niebüll (ots) – Gestern Abend gegen 22:40 Uhr fiel Bundespolizisten bei der Bestreifung des Bahnhofs Niebüll ein junger Mann auf, der mit einem E-Scooter auf dem Bahnsteig fuhr.   Da dies gemäß Hausordnung der Deutschen Bahn nicht erlaubt ist, entschlossen sich die Beamten die Weiterfahrt zu unterbinden. Dabei […]