BPOL-FL: Süderlügum – Spaziergang am Gleis mit Hund – Zug leitet Schnellbremsung ein

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Süderlügum (ots) – Gestern Mittag kontrollierten Bundespolizisten den Einreisezug aus Dänemark am Bahnhaltepunkt Süderlügum. Der Zug fuhr nach der Kontrolle weiter Richtung Niebüll als die Beamten einen Achtungspfiff und eine Bremsung des Zuges wahrnahmen. Die Streife konnte einen Mann mit Hund sehen, dieser war gerade im Begriff die Bahngleise zu überschreiten.

Die Beamten stellten den Mann zur Rede: dieser gab zu, die Bahngleise schon öfters überschritten zu haben, da er in der Nähe wohnt. Seinen Hund hatte er dabei nicht angeleint.

Der Triebfahrzeugführer hatte den 59-Jährigen an den Bahngleisen gesehen und eine Schnellbremsung eingeleitet. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4796232 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Langenhorn - Orientierungslose und alkoholisierte Frau in Obhut genommen

0.0 00 Langenhorn (ots) – Freitagabend gegen 19.30 Uhr stellten Bundespolizisten bei der Bestreifung des Bahnhofs Langenhorn (Kreis Nordfriesland) eine Frau fest, die dort offensichtlich orientierungslos herumlief. Dieses tat sie nach Aussage des ansässigen Fahrdienstleiters schon etwas länger. Die Bundespolizisten sprachen die Frau an und stellten bei der Kontrolle fest, […]