BPOL-FL: Kontrollen Bundespolizei: 12 unerlaubte Einreisen, zwei Zurückweisungen der dänischen Polizei

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Am vergangenen Wochenende hat die Flensburger
Bundespolizei bei Kontrollen wieder zahlreiche Personen festgestellt,
die sich nicht ausreichend für die Einreise oder den Aufenthalt im
Bundesgebiet legitimieren konnten.

Bei Kontrollen am Bahnhof und der grenzüberschreitenden Busse
wurden insgesamt 12 Personen festgestellt. Die 11 Männer und eine
Frau wurden zwecks Feststellung der Identität mit zur Dienststelle
genommen. Es handelte sich um Personen aus Afghanistan im Alter von
38 bis 2 Jahren.

Zwei Männer wurden durch die dänische Polizei an der Grenze
zurückgewiesen und an die Bundespolizei übergeben. Auch hier galt es
zunächst die Identität der Personen zu klären.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Gesuchter Rumäne in Haft; Markenbekleidung und Haushaltsgeräte sichergestellt

0.0 00 Hüttener Berge (ots) – Gestern Vormittag kontrollierten Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Autobahn (Landespolizei, Bundespolizei, Zoll) auf demRastplatz Hüttener Berger (BAB 7) einen Citroen mit französischen Kennzeichen. Die drei Insassen wiesen sich mit rumänischen Dokumentenaus. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass gegen einen 28-jährigen Rumänen ein […]