BPOL-FL: Husum – Unstimmigkeiten über Fahrgeld – Zugabfahrt blockiert

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Husum (ots) – Gestern Abend gegen 20.30 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei zum Husumer Bahnhof beordert. Offensichtlich gab es dort Probleme mit einer Personengruppe, die die Abfahrt eines Zuges nach Kiel blockierten.

 

Aufgrund der zunächst unklaren Lage wurde die Polizei Husum um Unterstützung gebeten. Die Bundespolizisten und drei Streifenwagenbesatzungen der Landespolizei konnten vor Ort feststellen, dass es Unstimmigkeiten über das Fahrgeld zwischen einem Zugbegleiter und einem Reisenden gegeben hatte. Im Verlauf der Diskussion solidarisierten sich weitere Reisende und verhinderten die Abfahrt des Zuges. 

Der Sachverhalt konnte geklärt werden, die Reisenden wurden beruhigt. Letztendlich konnte der 34-jährige Nigerianer mit dem Zug nach Kiel fahren. 

Der abfahrende Zug erhielt Verspätung. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4663648 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: SL-FL/NF: Hochwertige GPS-Module aus Traktoren entwendet

0.0 00 SL-FL/NF (ots) – Die Kriminalpolizei ermittelt in mehreren Fällen des Diebstahls von hochwertigen GPS-Modulen aus Traktoren. Bei mindestens vier Taten wurden die Module bei bislang neun Traktoren der Marke “John Deere” ausgebaut. Die unbekannten Täter gelangten in teilweise unverschlossene Hallen, in die denen die Traktoren standen. Häufig waren […]