BPOL-FL: Kinder am Gleis und Abkürzung über Gleise – Einsatz der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Friedrichstadt (ots) – Gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg – Westerland gerufen. Es waren Kinder an den Bahngleisen im Bereich Friedrichstadt gemeldet worden.

Eine Streife der Bundespolizei erreichte sofort den Ereignisort und konnte auch drei Kinder antreffen. Die beiden Jungen und ein Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren wurden eindringlich über die Gefahren im Bahnbereich aufgeklärt.

Die Bundespolizisten fuhren weiter zum Bahnhof Friedrichstadt und mussten gleich wieder einschreiten. Zwei Mädchen gingen hinter dem eingefahrenen Zug über die Bahngleise. Die beiden 16-jährigen Mädchen wurden auf ihr lebensgefährliches Fehlverhalten hingewiesen.

Einsichtig waren die Mädchen nicht; sie erhielten eine Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: "Auf Flohmarkt gekauft" - Bundespolizei stellt hochwertige Baumaschinen und Fahrräder bei Litauer sicher

0.0 00 Handewitt (ots) – Heute Morgen gegen 01.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen aus Dänemark kommenden Audi A4 mit litauischen Kennzeichen auf dem Autobahnparkplatz Handewitter Forst. Der Fahrer konnte sich auch mit einer litauischen Identitätskarte ausweisen. Im Fond des Fahrzeugs entdeckten die Bundespolizisten diverse Baumaschinen. Nachdem der […]