BPOL-FL: Husum – Unbekannte legen Klappbrücke der Bahn lahm – Es kam zu Verspätungen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Am heutigen Morgen gegen 08:40 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem ungewöhnlichen Einsatz an die Bahnstrecke am Husumer Hafen gerufen. Kurz zuvor wurde durch den Fahrdienstleiter bemerkt, dass sich die Klappbrücke der Bahn nicht mehr schließen, bzw. richtig arretieren ließ und der Zugverkehr somit gestoppt werden musste. Mit Erstaunen stellten Techniker den Grund dafür fest. Bislang Unbekannte sind unter die Brücke gekrochen und hatten die Ventile der Schließbolzen geschlossen. Nach der Beweisaufnahme der Bundespolizei mit tatkräftiger Unterstützung der DLRG, konnten die Techniker die Störung beseitigen. Um eine Wiederholung zu vermeiden, wurden die Ventilräder abmontiert. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Straftatverdachts der Störung öffentlicher Betriebe. Durch den Vorfall erhielten drei Züge jeweils fünf Minuten Verspätung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Heiko Kraft Telefon: 0461/3132 105 Mobil: 0172 – 4011278 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Dagebüll: Frau durch Hundebiss verletzt - Hundehalter gesucht

0.0 00 Dagebüll (Kreis NF) (ots) – Am Dienstagabend (07.08.2018) wurde zwischen 19:00 und 19:30 Uhr in Dagebüll eine 77-jährige Frau von einem Hund gebissen. Der Vorfall ereignete sich auf dem Halligweg kurz vor dem Außendeich. Bei dem Hund handelte es sich augenscheinlich um einen Deutschen Schäferhund, der an einer […]