BPOL-FL: Gesuchter Rumäne zahlt Geldstrafe und entgeht Haft

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Bredstedt (ots) – Gestern Abend gegen 18.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei im Bahnhofsbereich in Bredstedt ein Berliner Fahrzeug. Bei der Überprüfung der Insassen kam beim Beifahrer eine Fahndungsnotierung heraus. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn mit Haftbefehl wegen Trunkenheit im Verkehr.

Der 31-Jährige wurde mit zur Dienststelle genommen, dort wurde ihm der Haftbefehl eröffnet. Da er die festgelegte Geldstrafe von mehr als 1000,- Euro bezahlen konnte, durfte er die Dienststelle wieder verlassen. Ihm bleib ein Gefängnisaufenthalt von 33 Tagen erspart.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Technischer Defekt am Zug sorgt für Streckensperrung

0.0 00 Hattstedt (ots) – Heute Nachmittag gegen 16.30 Uhr wurde die Bundespolizei über einen liegengebliebenen Zug auf der Bahnstrecke Husum – Niebüll informiert. Es soll ein qualmender Zug auf Höhe Hattstedt stehen. Es wurde eine Streckensperrung der zweigleisigen Bahnstrecke veranlasst. Es wurden die Feuerwehren Hattstedt und Wobbenbüll, der Rettungsdienst, […]