BPOL-FL: Technischer Defekt am Zug sorgt für Streckensperrung

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Hattstedt (ots) –

Heute Nachmittag gegen 16.30 Uhr wurde die Bundespolizei über einen liegengebliebenen Zug auf der Bahnstrecke Husum – Niebüll informiert. Es soll ein qualmender Zug auf Höhe Hattstedt stehen.

Es wurde eine Streckensperrung der zweigleisigen Bahnstrecke veranlasst. Es wurden die Feuerwehren Hattstedt und Wobbenbüll, der Rettungsdienst, die Landes – und Bundespolizei sowie der Notfallmanager der Deutschen Bahn alarmiert.

Es stellte sich heraus, dass ein anwesender Landespolizist den Qualm im Zug bemerkt und die Triebfahrzeugführerin darauf aufmerksam gemacht hatte. Der Zug wurde gestoppt und die Reisenden evakuiert. Sie wurden mit Taxen nach Niebüll weiterbefördert.

Nach ersten Erkenntnissen der Bundespolizei handelt es sich um einen technischen Defekt am Zug. Der Zug ist nicht mehr fahrbereit und wird mit einer Hilfslok abgeschleppt.

Es kommt zu Zugverspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Zwei Männer nehmen Abkürzung über Gleise vor den Augen der Bundespolizei

0.0 00 Husum (ots) – Gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr beobachteten Beamte der Bundespolizei bei der Bestreifung des Husumer Bahnhofes zwei Männer, die über die Gleise ließen. Glücklicherweise kam gerade kein Zug.   Die Beamten stellten die Männer zur Rede. Nach Identitätsfeststellung, es handelte sich um einen 25-jährigen Deutschen sowie […]