BPOL-FL: Gestohlene Autokennzeichen am Auto: Franzose ohne Führerschein kontrolliert

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Handewitt BAB 7 (ots) – Gestern Abend gegen 23.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen aus Dänemark kommenden Peugeot auf dem Parkplatz Handewitter Forst. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass die angebrachten dänischen Autokennzeichen im Schengener Information System als gestohlen ausgeschrieben waren. Sie gehören zu einem baugleichen Fahrzeug.

Der 29-jährige Franzose konnte auf Verlangen auch keinen Führerschein vorlegen. Ermittlungen über die französischen Behörden ergaben, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Im wurde die Weiterfahrt untersagt. Auch bestand der Verdacht, dass der Franzose unter Drogen gefahren war.

Eine hinzugerufene Streife des Polizeiautobahnreviers Schleswig übernahm den Mann. Es wurde eine Blutprobe entnommen. Auch bestand gegen den Mann ein Haftbefehl. Einem Gefängnisaufenthalt konnte er durch Zahlung der geforderten Geldstrafe entgehen.

Er muss nun mit Anzeigen wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis; Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahren unter Drogeneinfluss rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Vier Züge mit Steinen beworfen- Bundespolizei sucht Zeugen

0.0 00 Heide (ots) – Gestern Abend wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg nach Westerland gerufen. Unbekannte Täter hatten im Bereich Heide zwei Züge mit Steinen beworfen. Die Vorfälle ereigneten sich zwischen 17 und 18 Uhr, betroffen waren ein Regionalzug und ein Intercity. Es wurden Seitenscheiben […]